Tröbnitzer Feuerwehrverein sucht neuen Vorsitzenden, Kameraden geehrt

Das Goldene Brandschutzabzeichen verlieh Peter Oertel Werner (mitte) und Günter Kranert (re)
 
Diese Kameraden wurden zum Löschmeister befördert
Tröbnitz: Feuerwehrverein | Tröbnitz. Mit einem Eklat endete am Freitag Abend die Jahreshauptversammlung des Feuerwehrverein Tröbnitz. Der bislang amtierende Vorsitzende, Rolz Dölz, hatte bereits im Dezember angekündigt, diesen Posten nicht mehr begleiten zu wollen. Trotz zahlreicher Bemühungen gelang es bis jetzt nicht, einen Nachfolger zu finden.
Während der Wahlversammlung nahm Wahlleiter Ulrich Fischer die Satzung des Vereins noch einmal zur Hand, wies die Anwesenden darauf hin, dass ohne Kandidaten die Wahlversammlung um vier Wochen verschoben wird. Auch der Appell von Rolf Dölz an die Vereinsmitglieder half nichts. Somit wird die gesamte Wahl in einem Monat wiederholt.

Jedoch sämtliche anderen Punkte, vom Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden, über den Bericht des Schatzmeisters bis zur Entlastung des alten Vorstandes konnten reibungslos absolviert werden. Dabei zählte Rolf Dölz die Aktivitäten des Vereins auf. Angefangen davon, dass der Feuerwehrverein sich mangels Interesse nicht am (Volleyball-) Turnier der Vereine beteiligen konnte, eine Verkehrsteilnehmerschulung mit dem Leiter der PIStadtroda, Peter Oertel, absolvierte, ein Treffen mit den Gieseler Kameraden am Point Alpha mit 58Tröbnitzern die Partnerschaft festigte, eine schlecht besuchte Vollversammlung im Juni erfolgte oder die Sommer-Sonnennwendfeier zählte er auf. Sein Hauptaugenmerk legte er jedoch auf das Dorffest am 2. und 3.Oktober, welches erneut ein großer Erfolg wurde. Die weiteren Aktivitäten zogen sich bis zum Weihnachtsbaumverkauf in der Festhalle hin.
Positiv vermerkte er, dass die Sanierung der Gulaschkanone noch unmittelbar vor der Jahreshauptversammlung abgeschlossen werden konnte. Hier galt sein Dank der Agrargenossenschaft Geisenhain, welche die Arbeiten übernahm. Das Problem, dem Finanzamt gegenüber die Gemeinnützigkeit zu nach zuweisen ist in seinen Augen langfristig zu klären. umfassen und präzise erfolgte der Bericht des Schatzmeisters, Sven Kopp. Er führte aus, dass die Konsolidierung des Vereins gut voran schreite, sich der Feuerwehrverein derzeit auf einem festen Fundament befinde. Eine Diskussion zu den Berichten erfolgte nicht, alle Ausführungen wurden akzeptiert.

In der, unmittelbar zuvor abgehaltenen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Tröbnitz dankte Ortsbrandmeister Frank Seiß den Kameraden für ihre Einsatzbereitschaft, forderte zugleich zu etwas besserer Beteiligung bei den Ausbildungseinheiten auf.
Mit 25 Einsätzen war die Tröbnitzer Feuerwehr im Vorjahr ordentlich gefordert, jedoch nicht überfordert. Landrat Andreas Heller und der Leiter der PIStadtroda, Peter Oertel, dankten gleichfalls den Kameraden für ihr Engagement. Oertel meinte, dass die Zusammenarbeit zwischen Polizeiinspektionund Feuerwehr Tröbnitz immer sehr gut klappte, er deshalb selbst auch immer wieder gern nach Tröbnitz komme.
Zum Bereich Freiwillige Feuerwehr Tröbnitz zählt auch die Jugendfeuerwehr, für die Rolf Dölz die Verantwortung trägt. Hier sind 14 Jugendliche sehr aktiv. Dank des Engagements von Bürgermeister Wolfgang Fiedler erhielt die Tröbnitzer Jugendfeuerwehr einen Mannschaftstransportwagen, so dass die Ausbildung der Kinder jetzt qualitativ und quantitativ verbessert werden konnte, so Dölz. Beteiligung an Geländespielen, Ferienlager, Kreisjugendfeuerwehrtag und Seifenkistenrennen stellten einige der Highlight im Leben der Nachwuchsfeuerwehrleute dar. Besonders lobend äußerte er sich über seinen Stellvertreter Benjamin Brzesowski, der sich ebenfalls sehr für die Belange der Jugendfeuerwehr engagiert.

Befördert wurden am Freitag Abend Katrin Hädrich, Marko Kranert, Gerald Seidel, Stephan Rothe, Daniel Zimmermann und Patrick Fritsche zum Löschmeister. Werner und Günter Kranert erhielten aus den Händen von Peter Oertel das goldene Brandschutzabzeichen am Bande für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Otto Kabis und Ulrich Fischer erhielten eine Ehrenurkunde und die St. Floriansmedaille in Silber.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige