Vom quakenden Frosch zum singenden Spatz in Bad Köstritz ?!

Wann? 10.07.2015 15:30 Uhr

Wo? Heinrich-Schütz-Haus, Heinrich-Schütz-Straße 1, 07586 Bad Köstritz DE
Maria Siegert möchte gern während ihres „Freiwilligen Sozialen Jahrs in der Kultur“ am Bad Köstritzer Heinrich-Schütz-Haus einen Kinderchor aufbauen.
 
Maria mit ihrem auserwählten ... Lieblings-Laternen-Frosch vom großen Basteln für den Lampionumzug der Kinder beim Wandelkonzert zum Heinrich-Schütz-Geburtstag
Bad Köstritz: Heinrich-Schütz-Haus | Maria wünscht sich eine Köstritzer Sängerschar / Ab Freitag (24.10.) beginnen die Proben für einen neuen Kinderchor am Heinrich-Schütz-Haus in Bad Köstritz / Treffpunkt: 15.30 Uhr / Auch "Henrich" Schütz begann als stimmlich begnadeter Chorknabe /

Vom quakenden Frosch zum singenden Spatz scheint ein weiter Weg. Nicht so am Schütz-Haus von Bad Köstritz. Da stehen nämlich in der Ausstellung noch einige der von den Kindern gebastelten Laternen für das Wandelkonzert zum Geburtstag des Komponisten und Hauspatrons (8.10.). Und die künftige Chorleiterin hat sich genau so einen lustigen Grünen als Liebling herausgesucht. Das kam so:

Beim Stichwort Kinderchor blitzen Maria Siegerts Augen. Sie funken Signale von Vorfreude. Denn gleich am ersten Freitag nach den Herbstferien soll eine Probe stattfinden; Treffpunkt 15.30 Uhr im Konzertraum des Schütz-Hauses.
Ob dann „Köstritzer Spatzen“ wieder in einer ganzen Sängerschar los flattern? Lange war in der „Stadt der 4 B“ ja Sendepause in Sachen Kinderchor. Bis zum "Wandelkonzert" mit Lampionumzug am diesjährigen Schütz-Geburtstag eine Mutti im Sinne ihrer Töchter wieder einmal vorsichtig anklopfte. Direktorin Friederike Böcher nahm diese Anfrage als Zeichen und reichte sie ganz schnell an die neue FSJ-lerin weiter. Maria hat im September am Museum ihr „Freiwilliges Soziales Jahr in der Kultur“ begonnen. Sie nickte. Erst einmal. Und etwas verlegen noch. Jetzt aber weiß sie es genau: Ja, sie möchte gern eine singende Kinderschar anleiten!

Der 19-jährigen Abiturientin (vom Karl-Theodor-Liebe-Gymnasium Gera) würde das sogar sehr gut in ihre Vorbereitungspläne auf ein Musikstudium in Leipzig oder Weimar passen. Zudem erinnert sich Maria sehr gern an eigene Anfänge im Chor der Weidaer Regelschule „Max Greil“; an die Treffs mit Freunden, Chorreisen und sogar eine CD-Produktion. Die war da quasi Belohnung für die regelmäßigen Übungsstunden. Damals begann sie auch Akkordeon zu spielen. Vor zwei Jahren kam Klavierunterricht dazu. Gitarrengriffe probiert sie selbst. Rundum: Sie hat eben viel Spaß an der Musik. Diese Freude möchte sie nun gern an die Bad Köstritzer Kinder weitergeben.

In der Direktorin des Heinrich-Schütz-Hauses, Friederike Böcher, die selbst die „Köstritzer Flötenkinder“ (ob nun jünger oder älter) unterrichtet und die einstigen „Köstritzer Spatzen“ („Dieser Chorname könnte gern wiederkehren.“) für den erfolgreichsten Versuch eines hiesigen Kinderchor-Projekts hält, hat Maria Siegert natürlich eine starke Verbündete. So kam wohl schon im Vorstellungsgespräch zum FSJ-Praktikum die Rede darauf. Die Liederrätsel-Einlage beim Lampionumzug am 8. Oktober an der Wandelstation in der Kirche St. Leonhard machte wohl allen zusätzlich weiter Mut. "Sangesfreudige Kinder haben wir also", meint Friederike Böcher. Und sagt zur Altersgruppe fast ohne Einschränkungen nach unten noch: „Gerade im Alter zwischen 7 und 9 Jahren erleben die Mädchen und Jungen beim Singen einen regelrechten Schub.“ Danach sei es eher fraglich, ob sie z.B. höhere Lagen stimmlich noch sauber erreichen können. Früher Vogel fängt... vielleicht nun jetzt im Herbst vor den kühleren und kürzeren Wintertagen zu trällern an.

„Bunt sind schon die Wälder“ könnte für Maria am liebsten zu den ersten Liedern gehören. Aber, bitte der Reihe und Tonleiter nach! "Schon das Einsingen soll Spaß machen." Dafür möchte sie besondere Übungen auswählen; mit rhythmischen Spielen zum Beispiel.
Als die anderen Herbstferien machten, hatte die junge Frau etwas Zeit, um sich erste Gedanken für einen Neustart der „Köstritzer Spatzen“ (?!) zu machen. Nun hofft sie für diesen Freitag und dann weiter freitags auf’s große Probe-Zwitschern.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige