Weihnachten im Fackelschein sorgte für wohltuende Einstimmung auf die Weihnachtszeit

Weihnachtliche Stimmung im Mittelalterdorf.
Meusebach: Mittelalterdorf | Viel zu sehen gab es vor allem für die jüngeren Besucher im Alt-Meusebacher Mittelalterdorf zu "Weihnachten im Fackelschein am Sonntag Nachmittag.
Noch vor dem eigentlichen Startschuss tummelten sich so viele Besucher im Mittelalterdorf, dass Frau Holle mit ihrem Kaspertheater viel früher begann, als geplant. Die Kinder freute es, die Eltern und Großeltern widmeten sich derweil dem Glühwein.
Mit dem Nachwuchs der Musikschule Fröhlich sowie einem Kurzprogramm der Weißbacher Kita folgten weitere Aktivitäten, mit denen der Nachmittag kurzweilig vorüber ging.
Als jedoch Knecht Ruprecht alias Roland von Georgenberg begann zu zaubern, wurde es richtig spannend und vor allem eng vor der Bühne. Im Wettstreit mit Frau Holle zauberte er einen Weihnachtsbaum, den dazugehörigen Baumschmuck, aber auch Plätzchen und vieles andere herbei - sehr zur Freude der zahlreichen Besucher.

Abseits des Trubels der großen Weihnachtsmärkte entwickelte sich in Alt-Meusebach wiederum etwas völlig anderes. Nicht zuletzt dank des Zutuns vieler Akteure. Es waren keine Verkaufsstände für alltägliche Geschenke vorhanden, da diese auf jedem derartigen Event angesiedelt sind. dafür hatte der Grinch in der Waffelbäckerei Strafarbeit zu verrichten. Gar viele Besucher mochten die süsse, frisch gebackene Leckerei probieren.
Dass Roster und Glühwein erneut der Renner waren, versteht sich von selbst. Bis in die Dunkelheit waren die Ponys der Waldelfe Karen im Einsatz, um die Reitwünsche der zahlreichen Kids zu erfüllen.
Die Möhrenschaber musizierten bei einbrechender Dunkelheit und sorgten für richtig gute Laune bei den Erwachsenen. Abermals waren es die Heliumgefüllten Ballons, welche als Sternenschweife in den Abendhimmel aufstiegen, die das absolute Highlight des Tages darstellten.
1
1
2
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige