Wir bekommen Besuch!

Schüler aus Hermsdorf zu Gast bei den "Ruffecois" im vergangenen Jahr (in Poitiers)
Franzosen zum 14. Schüleraustausch in Hermsdorf zu Gast

Endlich ist es wieder soweit. Vom zweiten bis zum achten Juli empfangen deutsche Schüler des Holzland-Gymnasiums in Hermsdorf ihre Partner aus dem Nachbarland Frankreich. Aus Ruffec kommend – einer französischen Stadt, etwa 100km vor der Atlantikküste gelegen – werden die Franzosen eine Woche lang auf Achse sein und Hermsdorf und dessen Umgebung erkunden.


Ungefähr 1200km von Hermsdorf entfernt – liegend in der französischen Region Poitou-Charentes – befindet sich die Viertausend-Einwohner-Stadt Ruffec. Schüler aus dem Lycée Roc Fleuri sowie aus diversen anderen Schulen Ruffecs werden im Juli zu Gast bei deutschen Familien sein. Vor einem Jahr reisten die Gymnasiasten aus Hermsdorf für eine Woche in die französische Kleinstadt. So wechselt man sich nun schon seit fast vierzehn Jahren ab. Viele Freundschaften zwischen den Schülern sind in dieser Zeit entstanden.
Ziel des Austausches ist es, die deutsch-französischen Beziehungen der Schulen aufrecht zu erhalten und sich gegenseitig die Kultur, Tradition und Sprache beider Länder näher zu bringen.
Nachdem die „Ruffecois“ – wie man die Bewohner der Stadt nennt - am zweiten Juli von der Schule und den Familien in Empfang genommen worden sind, erleben die Schüler das restliche Wochenende in ihren jeweiligen Gastfamilien. Zu Beginn der Woche lernen die Schüler das Gymnasium und unser schönes Holzland näher kennen. Hermsdorfs Bürgermeister Herr Pillau wird an dieser Veranstaltung ebenfalls teilnehmen.
Den darauf folgenden Tag besuchen die französischen Schüler die Stadt von Goethe und Schiller – Weimar. Dort zeigt und erzählt man ihnen etwas über das Schillerhaus und die Anna-Amalia-Bibliothek. Natürlich wird es im Laufe der Woche eine Bratwurstverkostung geben – pure Thüringer Tradition eben.
Einen Tag später geht es für unsere Gäste nach Eisenach auf die Wartburg. Da sich das Bach-Museum gleich in der Nähe befindet, wird dieses ebenfalls besichtigt.
Für den siebten Juli ist ein Ausflug auf die Leuchtenburg geplant. Anschließend wird durch die Straßen Jenas gebummelt um einen Eindruck über die Stadt der Wissenschaft von 2008 zu gewinnen.
Am Abend vor der Abfahrt gibt es letztendlich noch eine Abschlussfeier. Alle Gastgeber und Gäste sind dazu selbstverständlich herzlich eingeladen.
Halb acht in der Früh am achten Juli werden sich die französischen Schüler verabschieden und sich wieder auf den Weg nach Frankreich machen. Allerdings mit einem zweittägigen Zwischenstopp in Berlin.
Sicherlich wird es wie jedes Jahr für alle Beteiligten eine großartige Zeit und eine schöne Erfahrung.
Gespannt sind schließlich alle, wie unsere Nachbarn wohl auf die Lebensweise, die Umwelt und Kultur der Thüringer reagieren werden.
In einer Woche dürften wir wissen…
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 03.07.2011 | 01:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige