20 Jahre Holzland-Gymnasium Hermsdorf

die Talentshow durfte nicht fehlen (Foto: Rudolf Pörs)
 
(Foto: Rudolf Pörs)
Hermsdorf: Holzland-Gymnasium | Hermsdorfer Schule öffnete auch dieses Mal ihre Tore zum Tag der offenen Tür

Am vergangenen Samstag – den 25. Februar - fand der sich jährlich wiederholende Tag der offenen Tür des Holzland-Gymnasiums Hermsdorf statt. Die Schule feierte dabei ihr 20-jähriges Bestehen als Gymnasium. Mit einem vielseitigen Rahmenprogramm konnte die Schule zahlreiche Neugierige – darunter auch mögliche zukünftige Gymnasiasten - zu sich locken. Gezeigt wurden unter anderem Yoga-Übungen der sportbegeisterten Schüler, und ein einstudiertes Theaterstück der Theater AG. Durch eine kleine Talentshow konnten sich einige Schulgänger vor den Besuchern selbst beweisen.
Neben diesem Programm gab es genügend Möglichkeiten die Schule näher kennenzulernen. Nicht nur Projekte einzelner Klassen wurden präsentiert, auch konnte man selbst Hand anlegen bei naturwissenschaftlichen Experimenten.

Seit dem Schuljahr 1991/92 existiert nun die Hermsdorfer Schule als Gymnasium, wodurch dieser Tag der offenen Tür etwas Außergewöhnliches werden sollte. Der Schulleiter Herr Dr. Petersohn wies darauf hin, dass im Rahmen des Projektes „Schule trifft Wirtschaft“ ein weiterer Kooperationsvertrag mit dem in Hermsdorf ansässigen Unternehmen LCP (Laser-Cut-Processing) an diesem Tag unterschrieben werden konnte. Bemerkenswert an diesem Vorhaben ist, dass dabei Firmen, Schüler des Gymnasiums bei ihrer zu leistenden Seminarfacharbeit betreuen. Außerdem sollen auf diese Weise leichter Praktikumsplätze bereitgestellt werden und sogar der Unterricht könne bei Gelegenheit vor Ort bei einem Kooperationsunternehmen stattfinden. Die restlichen Partner der Schule stellten sich zu diesem Tag der offenen Tür ebenfalls vor. Darunter zählen die Schmeißner Sicherheitstechnik GmbH, das Fraunhofer Institut, Globus Hermsdorf und auch die Firma Ammon.
„Dieses Mal war es uns wichtig, dass ehemalige Schüler zu Wort kommen. Sie konnten ein Porträt von sich erstellen, in dem sie ihre nachfolgende berufliche Entwicklung kundtun durften. Für mich und die anderen Lehrer war das natürlich äußerst interessant“, fügt der Schulleiter hinzu. „Zum diesjährigen Tag der offenen Tür hingen diese im Eingangsbereich öffentlich aus.“
Die Abiturienten der 12. Klassenstufe sorgten sich an diesem Tag um das Wohl der Gäste, indem sie Getränke verkauften, russische Spezialitäten oder selbst gebackene Kuchen servierten. Das eingenommene Geld kam einem guten Zweck zu Gute – der Abitur-Kasse, welche für die Finanzierung wie beispielsweise der Abschlusszeitung oder dem Abitur-Ball aufkommen soll. Einer der Schüler, Kevin Jung, meinte zu dem Tag der offenen Tür: „Bisher war ich jedes Jahr bei dem Programm integriert. Selbstverständlich wird mir dieses Mal besonders in Erinnerung bleiben. Einerseits, da es das 20-jährige Jubiläum war, andererseits ist es mein letzter Tag der offenen Tür am Gymnasium bei dem ich aktiv mitgewirkt habe.“
Kevin bedankt sich im Namen der 12.Klasse noch einmal bei allen Gästen und den Spendern für die Abitur-Kasse.

Auch nächstes Jahr wird das Hermsdorfer Gymnasium wieder seine Tore öffnen und bis dahin werden sicherlich neue Projekte entstehen und präsentiert werden. Neugierige sind wie immer dazu rechtherzlich eingeladen sich ein Bild von der Schule zu machen – nach 21 Jahren Holzland-Gymnasium Hermsdorf.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige