Bestrickende Hilfe für Kinder in Nowosibirsk

Christa Jander, Ruth Fuß, Ruth Wacke, Helga Klee und Irmtrud Kaufmann stricken seit Jahren für den guten Zweck und gegen sibirische Kälte.
Hermsdorf: meinanzeiger.de | Je näher die Weihnachtszeit rückt, desto schneller klappern die Stricknadeln der Frauen von Christels Treff. Reihe um Reihe, Masche für Masche. Mollig warme, fröhlich bunte Mützen, Schals, Socken, Pullover und Jacken entstehen erneut unter ihren geschickten Händen. Seit dem Sommer sind sie damit beschäftigt. Und das bereits im vierten Jahr für arme Kinder aus dem Kinderheim „St. Nikolaus" in Nowosibirsk. Der Wollberg, der mit dem Spenden-Aufruf vor zwei Jahren in enorme „Höhe" gewachsen war, ist mittlerweile geschrumpft und zu vielen hübschen, nützlichen Kleidungsstücken geworden, die von den Kindern gern getragen werden.

Denn in Nowosibirsk herrschen ganz andere Temperaturen als in unserem gemäßigten Klima… Sie freuen sich jedes Jahr erneut riesig über die Pakete, die an Weihnachten bei ihnen ankommen. Die Botschaft darüber, die den Strickerinnen über Schwester Angelika als Kontaktperson zum Kinderheim zugetragen wird, ist ihnen Dank und Lohn für ihre Mühe. Wie auch Motivation, weiter zu machen.

Die „Strickliesel" wissen nicht, wie viele hundert Knäule sie bereits für diesen guten Zweck verstrickt haben - aber würde man sie auseinanderrollen und die Enden aneinander knoten, könnten sie vielleicht einmal die Welt umspannen. Früher da „bestrickten" sie die eigenen Kinder, deren Puppen und hin und wieder sich selbst. Nun Kinder, die es bitter nötig haben. Deshalb lassen sie auch nicht locker und stricken, solange sie eben können. Und weil auch das ohne Unterstützung kaum zu stemmen wäre, möchten die Frauen all denjenigen herzlich Danke sagen, die sie materiell und finanziell unterstützen - beispielsweise die Buchhändler Danny Krahmer und Sebastian Herold oder Anna Rocke, die fleißige Strickerin aus Silbitz, die den ganzen Sommer über wundervolle Sachen strickte und noch etliche Puppen und Plüschtiere dazu spendete.

Zwei große Pakte sind inzwischen „versandfertig" und treten in Kürze ihre lange Reise an, um Freude zu bringen und Wärme zu schenken. Von warmherzigen Frauen aus Hermsdorf und Umgebung.

01.12.2010
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige