Kirschfest in Schöngleina / Zinna lockte die Besucher trotz Regenwetter in großen Scharen an

Kirschen der Sorten "Burlat", Giorgia" und "Samba" warten auf die Käufer.
Schöngleina: Obstgut Triebe | Die Kirschen werden knapp!
„Wenn der Besucheransturm so weiter geht, wie bis jetzt, sind am Nachmittag alle Kirschen ausverkauft. Dann gibt es erst am Montag Nachschub“ befürchtete Lars Triebe, Chef des gleichnamigen Schöngleinaer Obstanbaubetriebes am Sonnabend Vormittag.

Bereits ab 8.00 Uhr strömten am Sonnabend unzählige Besucher in den Schöngleinaer Ortsteil Zinna, um sich ihre Portion der Steinfrucht zu sichern.

„Die gesamten Früchte sind im Reifeprozess etwa drei Wochen später dran, als üblich. Hinzu kommt auf Grund des kühlen, nassen Mai ein erhöhter Fruchtfall. Was wiederum zur Folge hat, dass etwa ein drittel weniger Früchte geerntet werden können“ berichtet Lars Triebe. „Gleiches trifft auch auf alle Kleingärtner zu, weshalb natürlich viele nach Schöngleina kamen, um dort Kirschen zu erstehen“.

Doch nicht nur Kirschen, auch Erdbeeren oder Stachelbeeren standen zur Disposition. Derzeit sind die Herzkirschen in voller Reife, während die Knorpelkirschen noch rund zwei Wochen benötigen.

Viele Besucher kamen jedoch nicht nur, um sich erntefrisches Obst zu sichern, sondern auch, um sich einfach mal auf dem Obstgut um zu sehen. So stand die Technik des Betriebes besonders im Fokus.

Günter Steinbrücker erklärte selbst im Regen am Vormittag mit wachsender Begeisterung die Erntemaschinen, aber auch die vielen anderen Geräte zur Pflege der Gehölze. Während dessen beriet Roland Kirchner vom Landwirtschaftsamt die Besucher in Sachen Probleme mit Obstgehölzen. So manch einer brachte gleich mal einen Zweig seines geschädigten Baumes mit, um zu erfahren, dass der Baum von der Sprühfleckenkrankheit oder der Schrotschusskrankheit befallen ist.

Für Unterhaltung unterschiedlichster Art, so unter anderem mit den Bobecker Alphornbläsern, war bestens gesorgt. Ebenso wie für das leibliche Wohl. Und auch für den weiteren Bedarf: Blühpflanzen, Schmuck und weitere Angebote lockten zum Schauen - und kaufen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige