Polizei informiert und sucht Zeugen

Ehemalige Polizeibeamte beim Wiedersehen und Erfahrungsaustausch und (Foto: Foto: Polizei)
Zeugen gesucht

Zeugen sucht die Eisenberger Polizei zu einem Verkehrsunfall am Montagabend, 31.1., in der Kreisstadt.
Gegen 19:10 Uhr fuhr ein PKW Seat vom kleinen Kreisverkehr kommend die
Rudolf-Breitscheid-Straße in Richtung Stadtmitte. Etwa 50 Meter (vermutlich
Golf I oder II )nach dem Kreisverkehr kam ihm nach eigenen Angaben ein
älterer VW Golf mit runden Frontscheinwerfern auf seiner Fahrspur entgegen,
so dass er gezwungen war nach rechts auszuweichen um einen Zusammenstoß
zu vermeiden. Dabei kollidierte er mit einem am rechten Fahrbahnrand
geparkten Opel Astra. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von rund 2500 Euro. Verursacher wie auch unmittelbar Geschädigter verließen im Anschluss die Unfallstelle. Der Fahrer des Seat fuhr nach Hause und verständigte von dort aus die Polizei.
Erfahrungsgemäß ist um diese Tageszeit im Unfallbereich noch reger Fahrzeug- und Fußgängerverkehr, so dass es durchaus Zeugen des Unfalles geben könnte.
Die Polizei interessiert in diesem Zusammenhang natürlich das Kennzeichen
des VW Golf, in welche Fahrtrichtung sich dieser entfernte und natürlich der
Unfallhergang.
Zeugen werden gebeten. sich mit der Polizeiinspektion Eisenberg, Telefon:
036691-750 in Verbindung zu setzen.

Senioren in der PI Eisenberg zu Gast:
Am Donnerstagnachmittag wurden in der PI Eisenberg „Ehemalige“ aus der Nachwendezeit begrüßt. Wie schon in den vorangegangenen Jahren hatte der
Leiter der Dienststelle die im wohlverdienten Ruhestand befindlichen Kolleginnen und Kollegen eingeladen. Es nahmen fast alle der geladenen Pensionäre die Gelegenheit wahr gemeinsam bei Kaffee und Kuchen Erinnerungen auszutauschen.

Auch für das „Neue“ interessierten sie sich. Wie es weitergeht mit der Polizei
und ob das, was in der Zeitung zur Strukturreform steht auch stimmt. Außerdem wurde viel nachgefragt wie es anderen noch aktiven ehemaligen Mitstreitern geht, wer was jetzt tut und ob es ihnen gut geht.
Erfreulich auch, dass alle Gäste bei guter Gesundheit den Termin wahrnehmen konnten. Einhellig wurde erklärt: Das Treffen war okay, wir hoffen auf ein Nächstes! Durch den Leiter der PI wurde schon heute das Anschlusstreffen für Anfang 2012 versprochen. Außerdem erging eine Einladung zum „Tag der offenen Tür“ anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Polizeiinspektion am 14. Mai. Alle Senioren sicherten mit Freude ihr Kommen zu.

Jürgen Worst


Richtiges Verhalten auf Autobahnen hilft Leben retten:

Ein 62-jähriger Mann aus Sachsen kam vor zwei Wochen auf der A4 bei Vieselbach ums Leben, weil er sich korrekt verhalten wollte, sich jedoch gerade dadurch in große Gefahr brachte.

Der Leiter der Verkehrspolizeiinspektion Hermsdorf, Polizeioberrat Renè Burkert, nimmt diesen tragischen Unfall zum Anlass, auf das richtige Verhalten nach Fahrzeugdefekten oder Unfällen auf Autobahnen hinzuweisen.
Was war passiert?
Das spätere Unfallopfer befand sich als Beifahrer in einem Skoda, der aufgrund eines Unfalls auf dem linken Fahrstreifen der Autobahn liegengeblieben war. Beim Versuch, das Warndreieck in einiger Entfernung aufzustellen, wurde der Mann von einem anderen PKW erfasst und verstarb später im Krankenhaus an seinen dabei erlittenen schweren Verletzungen.
„Jeder Unfall ist für die Betroffenen mit großer nervlicher Anspannung verbunden. Insofern ist es notwendig, gerade auf unseren viel befahrenen Autobahnen ruhig und besonnen zu handeln.“, dazu Renè Burkert.

„Warnblinkanlage einschalten und sich sofort hinter die Leitplanke begeben, sollten die ersten Schritte sein. Auch eine Warnweste überzuziehen, kann zur besseren Erkennbarkeit beitragen und damit Leben retten.“ Deutlich macht er auch, dass das Aufstellen des Warndreiecks zwar vorgeschrieben ist, die eigene Sicherheit dabei aber immer Vorrang haben muss, man dabei also unbedingt hinter den Leitplanken laufen soll. Gleiches gilt übrigens auch für Erste Hilfe, die man anderen Unfallopfern zuteil werden lässt. Gibt es nur Blechschaden und beide Fahrzeuge sind noch fahrbereit, empfiehlt der erfahrene Verkehrspolizist, die Autobahn an der nächsten Ausfahrt oder einem Parkplatz zu verlassen und von dort die Polizei zu rufen. Das Einschalten der Polizei ist übrigens nur dann zwingend erforderlich, wenn Personen verletzt wurden oder die Unfallgegner sich nicht einigen können.

In allen anderen Fällen sollten die Personalien und Versicherungsdaten ausgetauscht und Fotos für die Versicherung gefertigt werden. Automobilclubs und Versicherungen stellen dazu Formulare zur Verfügung, die jedermann für den Fall eines Unfalls griffbereit im Auto haben sollte. „Doch nicht nur bei Unfällen, auch bei technischen Defekten am Auto ist der sicherste Platz beim Warten auf den Abschlepp- oder Pannendienst immer hinter der Leitplanke“, macht der Leiter der Hermsdorfer Autobahnpolizei deutlich.

Steffi Kopp


Straftaten:
Unbekannte Langfinger haben in der Nacht zum Freitag in Stadtroda zwei Fahrräder entwendet. Die Räder standen in der Gasse „Unterm Markt“ und waren mit einem Seilschloss an der Hauswand befestigt. Es handelt sich um ein rotes 28er Damenrad mit einer Zeitungstasche auf dem Gepäckträger und einem schwarzen Mountainbike der Marke „EVERLAST“ in der Größe 26“. Der Wert beziffert sich auf je 200€. Wer Hinweise zur Straftat geben kann oder die Räder feststellt wird gebeten sich bei der Polizei Stadtroda unter 036428-640 zu melden.


Gartenanlagen wieder im Visier von unbekannten Tätern:

In letzter Zeit wurden in drei Gartenanlagen Einbrüche in Gartenlauben und Schuppen gemeldet. Dabei entstand ein Gesamtschaden von mind. 900 Euro.

Es betraf zwei Gartenanlagen in Eisenberg, Bereich Seidelsweg und Geraer Straße, bei denen die Täter über einen längeren Zeitraum im Januar 2011 aktiv waren. Sie entwendeten technische Geräte, welche wenig Wert hatten
In Camburg drangen die unbekannten Täter in der Nacht zum 28.01.2011 in zwei Gartenlauben ein und entwendeten elektrische Arbeitsgeräte im Wert von 350 Euro.
Hinweise bitte an die PI Eisenberg, 036691-750

Thomas Wilke
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige