Schlöbener Kita "Rappelkiste" feierte in Rabis Kindertag und Sportfest in einem

Einen Treffer beim zweiten Versuch erzielt Louis beim Torwandschießen.
Schlöben: Sportplatz | Rabis. Rund Einhundert Eierkuchen, mindestens 15 Helfer, zahlreiche Betätigungsmöglichkeiten für Kinder und Eltern gemeinsam und jede Menge gute Laune – so kann in Kurzform das diesjährige Kindersportfest am Sonnabend Vormittag in Rabis umschrieben werden.

Zum 7.Mal lud der Kindergarten „Rappelkiste“ von Schlöben und Schöngleina (Haus I und Haus II) gemeinsam mit dem SV Wöllmisse und unterstützt von der Rabiser Feuerwehr zu einem Mitmachfest für Kinder, Eltern und Großeltern ein.

„Wir haben 80 Anmeldungen von Kindern vorliegen, dazu kommen noch die Eltern und Großeltern. Wenn dann alle da sind, ist hier richtig Trubel“ schätzt Kita-Leiterin Sigrun Hendel unmittelbar vor dem Fest ein. „Wichtig ist dabei, dass alles spontan und nichts geplant ist“ so die Kita-Chefin. Die gemeinsame Erwärmung leitete sie an, danach begann ein bunter Stationsbetrieb an acht Stationen.

„Das ist ein Kindertags- und Sportfest in einem, welches dafür sorgen soll, dass auch die Eltern untereinander besseren Kontakt bekommen, miteinander und mit den Kindern sich bewegen und etwas Spaß haben“.

Bürgermeister Hans-Peter Perschke freute sich nicht nur über die rege Beteiligung. Auch darüber, dass er mit Bernd Müller vom SV Wöllmisse einen überaus engagierten Mann für die Vorbereitung des Festes fand. Zum wiederholten mal übernahm er diese Aufgabe übrigens.

Ebenso, wie der Rabiser Dietmar Kraft bereits seit dem ersten Fest dabei ist und im Schnitt rund 100 Eierkuchen (auf eigene Kosten) zur Versorgung der Gäste brät.

„Das ist ein kollektives Ereignis, welches auch seitens der Gemeinde große Unterstützung erhält. Unser Kindergarten ist als bewegungsfreundlich zertifiziert, unser Dorf ist kinderfreundlich und auf Ökologie und Umwelt orientiert, das passt alles prima zusammen“ so Perschke.

Mit sichtlich viel Spaß agierten dann auch die großen und die kleinen Sportler auf dem Fußballplatz, testeten die zahlreichen Geschicklichkeitsspiele redlich aus. Einen Hula-Hop-Reifen im Kreis wandern zu lassen oder einen Ball auf dem Schwungtuch zu halten, stellte sich letztlich als Riesenspaß für alle Beteiligten heraus. Klar, dass es für alle Kids Preise gab!

Und auch klar, dass die Kleinen Essen und Getränke frei hatten, die Eltern nur einen Unkostenbeitrag dafür zahlten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige