Rhabarber ist sehr vielseitig

Rhabarber liebt Lehm und Tonerde
Rhabarber hat sich berühmt gemacht mit seinem sauren Geschmack, so das ihn viele kennen.
Er bietet viel Vitamine: A,D,B6,B12,C; Kalium, Eisen, Phosphor und Säuren, wie Apfel-,Oxal- und Zitronensäure.
Diese Säuren nutze ich, indem ich die Schalen der Stiele in kalten Wasser einweiche und zum Reinigen von Flächen in der Wohnung, zum Abwaschen und anderes verwende.
Eine Alternative zu den Putzmitteln, die neuerdings als Superputzmittel angepriesen werden. In gemütlichen Runden, bei denen sich Hausfrauen einfinden, werden diese angepriesen und teuer verkauft. Aber es sind tickende "Zeitbomben" für die Lebewesen: sie enthalten Nanopartikel und Plastekügelchen. Die Wirkung dieser Bestandteile ist bekannt.
Rhabarber kann auch in großen Mengen den Körper belasten, die Oxalsäure bindet Kalzium, Eisen und Magnesium.
Aber ein Kompott, ein Kuchen oder Marmelde, gemischt mit Erdbeere ist eine bessere Alternative zu künstlichen Jogurt, Cola, Fertigbebäck. Außerdem wird er nur jetzt verwendet und nicht regelmäßig das ganze Jahr.
Wie sagt man immer? "Die Menge macht das Gift"
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige