Benefizkonzert für Japanhilfe

Die mitwirkenden Musiker aus der Region. (Foto: Foto: Wi. Schaffer)
Bürgel: Klosterkirche | Von Wilhelm Schaffer

Das Benefizkonzert für die Opfer des Erdbebens in Japan mit seinen katastrophalen Folgen geriet zu einer Offenbarung der Hilfsbereitschaft. Dank den daran Beteiligten auf der “Bühne” und denen, die kamen und die Basilika füllten, so dass die Stühle nicht reichten. Für 1200 € erwarben sie bunte Kraniche, gefaltet von Schülern des Stadtrodaer Gymnasiums. Die Neuthalbürgeler Familie Yajima nahm 352 € in Empfang, die die Mitschüler ihrer Tochter in der Grundschule durch Spielsachenverkauf erlösten, um es direkt weiter zu leiten. Dazu 155 € von der Kreismusikschule, deren größere und kleinere Musikgruppen wunderbar aufspielten. Mit hörbarer Begeisterung ein sensibel ausgewähltes Programm. Wie auch die Reichenbacher “Sängerknaben”, die “Holy Queens”, “Ljuboschka”, Orje Zurawski und Wilfried Mengs. Ein erquickendes und zu Herzen gehendes Konzerterlebnis an einem andachtsvollen Ort. “Eine Stunde, um über das Leben ein bisschen nachzudenken”, sagte sichtlich berührt der Landrat. Zum Abschluss beteten alle mit Pfarrer Waschnewski. Für sich und die von der Katastrophe Betroffenen. Die erhalten auch noch den Erlös, den der von den “Zinsspeicherfrauen” verhängnisvoll wohlschmeckend gebackene Kuchen erbrachte.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige