Hermsdorfer Ehrenamt gewürdigt

Die geehrten Ehrenamtler aus Hermsdorf im Beisein von Bürgermeister Gerd Pillau.
Hermsdorf: Ehrenamt | „Nicht nur auf sportlicher Ebene sollen die Besten in Hermsdorf gekürt werden, nein – auch das besondere, langjährige Engagement im Ehrenamt, das alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens in einer Stadt einschließt, soll gewürdigt werden“, so die Worte von Bürgermeister Gerd Pillau bei der Ehrenamtsveranstaltung im Ratkeller von Hermsdorf.

Dazu gehören neben Sport auch Kultur, Musik, Traditionspflege, Partnerschaftspflege, die ehrenamtliche Tätigkeit im vielschichtigen sozialen Bereich, in den Kleingartensparten, in den Tierzüchtervereinen und anderem mehr. Immerhin gibt es 52 Vereine mit rund 4000 Mitgliedern – eine stolze Zahl. „Mit der Ehrung wollen wir als Stadt Danke sagen für die vielen Stunden geleistete uneigennützige Arbeit, die oft über das normale Maß hinaus reichen. Für die Einwohner Hermsdorfs, für mehr Lebensqualität in der Holzlandstadt.

Die Hilfe, die die Stadt ihrerseits in materieller und finanzieller Hinsicht für die Vereinsarbeit zu leisten imstande ist, soll auch künftig Bestand haben. In diesem Sinne appellierte Pillau noch einmal auf den pfleglichen Umgang insbesondere bei der Nutzung kostenfrei bzw. gegen geringen Obolus zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten und Sportstätten.

Nach den Worten folgten Taten – gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Ausschusses für Kultur, Sport und Tourismus, Friedhold Wöckel, ehrte er die aus den Vereinen und Verbänden vorgeschlagenen Frauen und Männer mit Urkunde bzw. Ehrenurkunde und gelber Rose. Jedem einzelnen wünschte er – sicher nicht ganz uneigennützig - weiterhin viel Schaffenskraft und gute Gesundheit, damit sie ihr Ehrenamt noch lange ausüben können.

„Das Ehrenamt kann nicht genug gewürdigt werden,
denn davon lebt eine Stadt“.



Henry Brunner, Bürgerverein „An der Wildung“
Helga Höniger und Hermann Hopfe, Behinderte und ihre Freunde
Sandra Grießler und Uwe Steingrüber, Maibaumgesellschaft
Rainer Bermig und Volkmar Rumpel, MC „Hermsdorfer Kreuz“
Rudolf Teifel, Verein für Regional- und Technikgeschichte
Christa Käppel und Uta Eisel, Bund der Heimatvertriebenen
Walter Rosemann und Bernd Wagner, Faschingsverein Berg Olé
Erich Kutscha und Dr. Christoph Ludwig, SV Hermsdorf, Abt. Tischtennis
Gerd Krause, SV Hermsdorf, Abt. Kegeln
Günter Opitz, SV Hermsdorf, Abt. Fußball
Peter Knieper und Uli Bräutigam, Skatclub Hermsdorfer Kreuz
Ute Teller und Gerhard Schmidt, VdK, Ortsverband Hermsdorf
Margarete Grommas und Gerhard Breese, Partnerschaftsverein Hermsdorf-Lahnstein
Peter Heinrich, Gemischter Chor
Anne-Katrin Schnappauf, Chrildren of Nepal
Gerda Wilhelm, Volkssolidarität
Günter Schwarz, SV Hermsdorf, Abt. Fußball – für ihn gab es vom Kreissportbund und überreicht von Prof. Thieß - die Ehrennadel in Gold“ und ein Buch.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige