Wohnumfeld in der Waldsiedlung verbessert

Nach Freigabe: Symbolischer Bandschnitt von Auftraggebern, Planern und Bauausführenden im Bereich Erich-Weinert-Straße/Rudolf-Breitscheid-Straße.
Nach sechsjähriger Pause - dem Insolvenzverfahren geschuldet - konnte seitens der Stadt gemeinsam mit den beiden Großvermietern Wohnungsgenossenschaft und WHV die Wohnumfeldverbesserung in der Waldsiedlung fortgesetzt werden. So in Abschnitten der Erich-Weinert-Straße und der Rudolf-Breitscheid-Straße mit dem grundhaften Ausbau der Straße, dem Pflastern der Gehwege, der Erneuerung der Parkstellflächen, die sich geringfügig verringerten und der Straßenbeleuchtung sowie dem Rückbau des Gehweges an der Balkonseite des langen Blockes der Hermann-Danz- Straße.

Die Straßenbreite beträgt wohngebietsüblich 5,5 Meter, für den Schülerbusverkehr wurde von Richtung Versorgungszentrum aus eigens der Kurvenbereich erweitert, so dass Busse unkompliziert rangieren können. Somit soll der neu gemachte Straßenbereich vordere Erich-Weinert- Straße von der Tankstelle aus gesehen, für den Busverkehr tabu bleiben.

Die Baukosten inklusive Planung, Vermessung etc. beliefen sich auf rund 333.000 Euro. Finanziert von der Stadt, anteilig von den beiden Vermietern sowie über Fördergelder. Als nächstes Teilstück in Planung ist die Sanierung der Straße an der Eingangsseite des langen Blockes der Hermann-Danz- Straße.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige