Mit künftiger Dahlienkönigin Julia durch Bad Köstritz

Wann? 04.09.2016 bis 06.09.2016

Wo? Stadtzentrum, Heinrich-Schütz-Straße, 07586 Bad Köstritz DE
Am 2. September wird die schon im Juni zur künftigen Bad Köstritzer Dahlienkönigin gewählte Julia Wolf „gekrönt“ und ihr Amtsjahr antreten. Für ihr Rücken-freies Kleid in heller Farbe wählte sie ein Muster für den Schnitt selbst aus.
 
In ihrem Amtsjahr möchte sie als Julia I. gern dafür sorgen, dass das „Rosarium“ (der frühere Kurpark) aufgefrischt wird.
 
Die "White Aster" ist eine der ältesten erhaltenen Dahlien-Züchtungen
Bad Köstritz: Stadtzentrum | +++ aktualisiert: Julias Krönung findet am Freitagabend statt. +++ Das 38. Dahlienfest findet 2016 wieder am ersten September-Wochenende in Bad Köstritz statt. Bereits vor den Sommerferien wurde die Nachfolgerin von Elisabeth I. im Amt der Dahlienkönigin für 2016/2017 gewählt: Julia Wolf.

In ihrem heimatlichen Hartmanndorf kennt man die Wolfs ziemlich gut; gerade Dank langjährig engagierter Arbeit der vormaligen Bürgermeisterin Birgit Wolf. In der Nachbarschaft, in Bad Köstritz, wird man nun Julia Wolf schätzen lernen: als die Dahlienkönigin für 2016/17.
Die 19 Jahre junge Abiturientin des Carl-Theodor-Liebe-Gymnasiums stellte sich der Wahl und gewann durch ihre Sympathien im Publikum knapp den Wettbewerb mit Michelle Panzer. Beide hatten sich auf die besonderen Tests für eine künftige Stadtrepräsentantin, z.B. mit dem Dahlien-Erkennungsspiel und Fehlertext, fleißig vorbereitet; und doch ordentlich Bammel als im Festsaal des Palais’ ihre Stunde schlug. So mögen da vielleicht das offene Auftreten oder Gedankenspiele für ein persönliches Benefiz-Projekt während der anstehenden Amtszeit mitentscheidend gewesen sein.
Julia lacht und schmunzelt gern. Ihr Interesse an der Natur wurde schnell deutlich, als sie ihre erhoffte, favorisierte Studienrichtung nannte: Landschaftsplanung und Naturschutz in Bernburg; sonst gern auch Interkulturelle Kommunikation.
Das eine ist schnell nachvollziehbar, wenn man an ihre Herkunft denkt. Das andere stützt sich auf ihre Wesensart und Erfahrungen bei Reisen wie etwa durch Peru und Kolumbien. Gerade ist sie dort nach ihrem Abi wieder auf Tour; gestartet an der Nordküste des Andenstaates. „Man kommt dort gut voran; mit Bussen...“, erklärt sie zu den dort erwarteten Abenteuern und möglichst vielen erhofften, neuen Erfahrungen.

Dahlien waren bisher für Julia eher Gartenblume. Da stehen sie ja auch viel länger. Ihre Lieblinge sind Sonnenblumen. Das könnte sich ändern, wo sie nun doch die - wie sie es sagt - „wahnsinnige Vielfalt in Form und Farbe“ dieser Königinnen des Spätsommers und Herbstes für sich entdeckt. Und für andere darstellen wird:
Passend zur Vielfalt Köstritzer Kultur-Themen und Geschichte. Doch erst nach dem Finale des Julius Sturm-Jahres (bei der Museumsnacht), aber vor dem Heinrich-Schütz-Musikfest wird sie ihr Amt antreten. Zum 38. Bad Köstritzer Dahlienfest soll sie am Freitagabend als Julia I. „gekrönt“ werden.
Dann warten gleich eine Reihe von Terminen in ihrem unmittelbaren Hoheitsgebiet: Am Samstag, nach ihrer „Amtseinführung“ (13.30 Uhr an der Marktbühne), z.B. bei der Eröffnung zur Keramik-Ausstellung mit Arbeiten von Ulli und Lorenz Wittich im Heinrich-Schütz-Haus (15 Uhr) auf sie.

Ganz sicher wird sich Julia I. an der Dahlien-Schau im "Dahlienbogen" am Park unterhalb der Kirche Sankt Leonhard oder am Sortenbeet des einheimischen Gartenbaubetriebs "Paul Panzer" oder auch im Garten des Deutschen Dahlien-Zentrums an der "Gucke" erfreuen. Das ist praktisch Anschauungsunterricht oder Mustermesse für die alljährliche Popularitätswahl der "Schönsten Dahlie" 2016.
Gerade im Deutschen Dahlien-Archiv, mit dem einmaligen Garten für historische Sorten und Urformen, können alle Interessenten viel zur Dahlien-Geschichte erfahren. Diese Präsentation wurde dank fortgesetzt engagierten Sponsorings der Volksbank eG Gera . Jena . Rudolstadt mit neuen Informationstafeln aktualisiert und um eine Besucherbank aus massivem Holz ergänzt.
Eher zu heutigen, modernen Sortenangeboten beraten lässt man sich in der Schau der Gärtnerei Panzer, die viele Jahre vom erfahrenen Züchter Heinz Panzer geführt wurde; jetzt von seinem Sohn und dessen Familie geführt wird.

Julia I. möchte in ihrem Amtsjahr viel erleben und etwas bewegen:
Eine Woche nach dem Bad Köstritzer Dahlienfest wird sie zur Jahrestagung der Deutschen Dahlien-, Fuchsien- und Gladiolen-Gesellschaft auf der Insel Mainau erwartet. Die Ostthüringer Bier- und Blumen-Stadt verleiht dann traditionell auf Vorschlag der DDFGG die Christian-Deegen-Medaille. 2016 schon die Zwanzigste.
Zu Hause aber hofft sie, dem "Rosarium", sprich: dem früheren Kurpark gegenüber der Seniorenresidenz "Azurit", ein weitaus schöneres Aussehen vermitteln zu können. Vom bloßen Aufhübschen hat sie inzwischen weiter gedacht. Ein Anfang wären die Neufassung von Wegen, ein gründlicher Schnitt der Rosen und die Erneuerung der Sitzbänke. Im Grunde warten aber auch die bemoosten Putten an den Beeten, der teilweise kaputte Zaun und weitere Abschnitte des Gartens auf eine gründlichere Frischekur. Dafür möchte Julia zunächst den Anstoß geben und Unterstützung zu finden. Die wurde ihr zu Teilen bereits aus dem nahen Betrieb der Panzers zugesagt. Sie wird noch mehr Partner brauchen, um ihr Amtsjahr-Projekt erfolgreich anzugehen. Gern ein wenig zum Selbstzweck. Denn auch sie sitzt gern dort zum Ausruhen...


aus dem Programm zum 38. Bad Köstritzer Dahlienfest
vom 2. bis 4. September 2016

Freitag, 02.09.2016
19.00 feierliche „Krönung“ der Dahlienkönigin im Festsaal des Palais’

Samstag, 03.09.2016
10.00 Eröffnung der Händlerstraße
10.00 - 18.00 Kinderwelt im Hof des Palais’
12.00 - 13.30 Eröffnung des Dahlienfestes mit Bierfassanstich und Blasorchester Elstertal
13.30 - 14.00 „Amtseinführung“ der Dahlienkönigin auf der Bühne am Markt
14.00 - 20.00 Programm mit „Die Erzbengel“, Artistikstudio „Die Toledos“, den
„Köstritzer Flötenkindern“, Agaer Schalmeien, Christina und Ice-T-Mann
15.00 Eröffnung der Keramikausstellung im Heinrich-Schütz-Haus
22.00 Höhenfeuerwerk „Sterne über Bad Köstritz“

Sonntag, 04.09.2016
9.30 Festgottesdienst auf der Wiese am Dahlienbogen im Park
ab 10.00 Händlerstraße, Kinderwelt, Tag der offenen Tür im Dahlienzentrum
10.30 Frühschoppen mit dem Blasorchester Elstertal
10.30 - 18.00 Festprogramm mit Stimmungszeit und Kay Dörfel, „Wildecker Herzbube“ Wolfgang Schwalm, Limbo-Dance-Show, u.a.m.
16.30 Auswertung zur „Wahl der schönsten Dahlie 2016“

„Dahlienzentrum“ mit Dahliengarten an der Gucke
o am Samstag ab 13 Uhr geöffnet
o am Sonntag 10 bis 17 Uhr Tag der offenen Tür mit Führungen im Schau- und Lehrgarten

Gartenbaubetrieb "Paul Panzer", Bad Köstritz
o Dahlienschau mit über 300 Sorten und „Dahlien-Café“
Hier kann man sich Wissen für die „Wahl der schönsten Dahlie“ und fachmännischen Rat zur Pflege der „Königin des Herbstes“ holen.

Heinrich-Schütz-Haus Bad Köstritz
o Samstag 15.00 Uhr: Eröffnung der Ausstellung „Keramik – Musik – Dahlien“

Julius Sturm-Gedenkzimmer
Der Köstritzer „Dichterpfarrer“ empfängt in seinem Jubiläumsjahr am Sonntag von 14 bis 18 Uhr Gäste in der Mansarde des Köstritzer Palais’.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige