Vorsicht - Falle!

Alles richtig gemacht und sehr souverän verhalten hat sich am vergangenen Freitag eine Frau in Poxdorf als sie gegen Mittag einen Anruf einer ihr unbekannten weiblichen Person erhielt. Die Anruferin stellte sich als „Schützerin ihres Kontos“ vor und bat um die Bekanntgabe der Kontonummer. Die Angerufene verweigerte, richtigerweise, die Angabe. Daraufhin wurde sie angeblich mit einer männlichen Person verbunden, die sich nach einer kurzen Pause auch meldete und das gleiche Anliegen vortrug.

Auch er sei Ihr Kontoschützer und wenn sie ihre Kontonummer nicht angeben würde, könnte es sein dass demnächst eine Lottogesellschaft unberechtigt
Beträge von 59 Euro und 99 Euro monatlich abbucht. Durch den Schutz des Kontos könne dies verhindert werden. Sofort nach Angabe der Kontonummer würde bei ihm am PC ein grünes Licht aufleuchten was signalisiere, dass das Konto ab sofort geschützt sei.

Spätestens an dieser Stelle sollte auch dem Gutgläubigsten ein (rotes Alarm-) Licht aufgegangen sein. Hier sollen Kontodaten erlangt werden, die mit Sicherheit nicht zum Wohle des Kunden genutzt werden. Mit Kontodaten können z.B diverse Internetgeschäfte getätigt werden. Die Frage nach der Bankverbindung wäre mit Sicherheit die nächste Frage des selbsternannten „Kontoschützers“ gewesen.
Wie will er denn überhaupt ein Konto“ schützen“ wenn er nicht einmal weiß, welches Konto er schützt?
Wüsste er es, müsste er die Kontonummer nicht erfragen. Also völlig unlogisch.
Im übrigen ist der Begriff Kontoschützer auch im Bank- und Sparkassen-Bereich nicht bekannt.
Als die Kontoinhaberin dann noch Namen und Telefonnummer des Anrufers
Erbat, erklärte dieser, beides erst im Gegenzug nach Bekanntgabe der Kontonummer bekannt zu geben. Dies veranlasste dann die Frau das Gespräch zu beenden.
Die Poxdorferin hat alles richtig gemacht, ja sie hätte das Gespräch auch schon eher beenden können.
Der Fall wird hier so ausführlich geschildert, weil dieser Versuch des Erlangens persönlicher Daten auf diese Art und Weise mit Sicherheit kein Einzelfall ist bzw. bleiben wird.
Und Hand aufs Herz: Hätten Sie bei einem derartigen Anruf auch so überlegt reagiert ?

Norbert Neukirch
Polizeihauptkommissar
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige