Dabei über 100km Jena und Umgebung

Warten auf den Start
 
Blick von den Kernbergen auf Jena
2015 startete zum 30.Male die Langstreckenwanderung 100 km " Horizontale- Rund um Jena". In einer Tour. Nach der erstenTeilnahme 2012: "Einmal reicht". Nach einer erfolgreicher Wirbelsäulenoperation 2013 wieder mehr mit dem Stock unterwegs. Die Strecken wurden wieder länger und dann der Vorsatz, doch noch einmal rund um Jena.

Die Umgebung fasziniert

In Jena studiert und die Ausbildung in der Medizin genossen, lange Jahre mit der Familie dort gelebt, hat man Jena mit seiner Umgebung schätzen gelernt. Es nochmals zu erleben, ist mit Anlass zu der Entscheidung. Auch Sohn Frank wurde "infiziert".
24 Stunden abwechslungsreiche Wege, Landschaften, Wälder, Aussichten- alles Das lockt. Abwechslungsreich natürlich auch die Tageszeit. Eine Menschenkette schlängelt sich um die Kernberge, nachts bei eingeshalteter Stirnlampe eine Kette Glühwürmchen ähnlicher Lichter, die sich schaukelnd bewegt. Wechselnd auch das Wetter- Sonnenschein- Wind- Regen, glücklicherweise nicht lange

Der Genuss kostet auch Schweiß

Nach den wunderschönen Ausbicken von den Kernbergen auf Jena, Das auch bei untergehender Sonne, und dem Abstieg vom Fuchsturm der erste Versorgungspunkt nach 20 km in Wogau. Ruhe vor dem ersten anspruchsvolleren Aufstieg zum Hufeisen. Abstieg nach Kunitz. Dann ein nicht endenwollender, wenn auch nicht sehr steiler Anstieg zum Weidenberg. Das Tempo hat sich schon vermindert, die Lebensjahre machen sich bemerkbar.
Danach kann man, auch wenn dunkel, die Umgebung wieder mehr genießen. Weicher Waldboden in ausgedehnten Laubwäldern um Rautal, Eulengraben, Munketal. Eine Unachtsamkeit kostete einen km Umweg. Vom Landgrafen ein beeindruckender Anblick des nächtlichen Jena.

Der Stadwald in Jena im Regen

Bisher das Wetter passend, tagsüber nicht zu warm, die Wanderung trockenen Fußes. Nach dem Versorgungspunkt an der Papiermühle- es verbleiben noch 47 km, postiv ausgedrückt, wir haben schon 43 km zurückgelegt, und nach dem Aufstieg Richtung Schottplatz ein Regenschauer. Mag der schöne Laubwald das Wasser gebrauchen, uns trübt er nur wenig das Erlebnis. Vorübergehend. Erinnerungen an frühere Spaziergänge auch mit den Kindern.

Die beiden Autobahnen und die Orchideen

In der Zwischenzeit ist der Tag angebrochen. Nach dem Aufstieg von Ammerbach kommt die A4 in Sicht, die Neue. Sie überwältigen wir über dem Tunnelbereich, dann bei Pößen- 3. Versorgungspunkt- die Alte A4, die Renaturierungsarbeiten sind deutlich zu sehen, das Orchideengebiet erhält Land zurück. Die Vorgänge um die neue Autobahnführung haben sich gelohnt.
Das Leutratal, das wir jetzt durchschreiten, hat an Attraktivität gewonnen.
Auf dem Wege über Maua nach Zöllnitz die Rabenschüssel mit einem weiten Blich in das Saaletal mit der Königin der Burgen, der Leuchtenburg.

Die Wege ziehen sich wie Gummi


Vorbei an Zöllnitz, durch die Schlucht bei Ilmnitz und hinauf auf die Ausläufer der Wölmisse- der Weg schlängelt sich wieder von Tal zu Tal, teils urige Wege, aber sie scheinen auch kein Ende zu haben. Und dann doch der Hinweis: Versorgungspunkt Sommerlinde- aber zuvor noch ein steiler, wenn auch kurzer Aufstieg. Getränke, Verpflegung in Empfang nehmen, Rast auf der Wiese bei Sonnenschein.
Nur noch 13 km. Den Schritt beschleunigen- wir, d. h. mein Sohn Frank und ich- wollen unter 24 Stunden bleiben. Dazwischen noch ein Anstieg- irgendwoher müssen ja die 2500 Höhenmeter kommen- zur Lobdeburg, dann aber nur eben bzw. bergab zum Fürstenbrunnen, den wir vor ca. 22 Stunden schon einmal passiert haben, wo uns Mitstreiter von Laufladen Jena frisches Quellwasser reichen. Wir nehmen schon aus Dankbarkeit an.
Die 24 stunden sind noch nicht um, und wir können am Ziel unsere Zeit genauer ersehen. Wir sind zufrieden, glücklich und auch geschafft. Ein bisschen Vergangenheit haben wir wieder durchlebt.
Anerkennung und Dank für die Initiatoren und Organisatoren dieser Veranstaltung.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige