Köstritzer Werfertag: Clans, Kilts und Games

Echte Kerle - die Lowlander der Hermsdorfer Maibaumgesellschaft, die sich bei den Highland-Games in Bad Köstritz beweisen... (Foto: Foto: Gerd Pillau)
 
In Action beim Baumstammslalom... (Foto: Foto: Gerd Pillau)
Hermsdorf: Maibaumgesellschaft | Man nehme eine „handvoll“ starke Männer in bunt-karierten Kilts, ein Hauch schottische Atmosphäre in einem Bad Köstritzer Stadion und sechs außergewöhnliche Sportdisziplinen – fertig sind die Highland-Games.

Ein attraktives sportliches Rahmenprogramm für die Zuschauer im Rahmen des großen Leichtathletik-Events in der Dahlienstadt: dem Köstritzer Werfertag. Hier treten nicht nur Spitzenathleten in den Disziplinen Kugelstoßen, Diskus, Speerwerfen und Hammerwerfen gegeneinander an und wetteifern Nachwuchsteams aus verschiedenen Bundesländern um beste Ergebnisse und Platzierungen, sondern hier heißt es außerdem – zur Freude des Publikums – die Kelten kommen!
Bei den Highland-Games, die das Werfermeeting seit 2009 umrahmen.
Dort gibt es Wettbewerbe für die Highlander, das sind aktive KraftsportlerInnen, also Profis, dann gibt es die Lowlander, das sind Männer, Frauen und Jugendliche über 16 Jahre, die keinen Kraftsport betreiben – sozusagen die Amateure. Und außerdem dürfen bei den Familien-Highland Games Kräfte gemessen werden.

Ein Clan bei den Lowlandern, der von Beginn an dabei ist, sind Männer von der Hermsdorfer Maibaumgesellschaft. Wie der Zufall so wollte, sprach Hans-Peter Bischoff aus Tautenhain an, als sie dort bei einem illustren Wettbwerb typisch „holzländ’scher Sportarten“ teilnahmen.
Bischoff, Veranstalter des Köstritzer Werfertages, „griff“ sich die starken Jungs und machte ihnen die Highland-Games schmackhaft. Und weil die Burschen gern jeden Spaß mitmachen, sagten sie spontan zu. Und hatten von Beginn an Riesengaudi. In weißen Shirts mit dem Maibaumlogo der Hermsdorfer und rotbunten Kilts bieten sie nicht nur was fürs Auge, sie stehen in Einzel- und Mannschaftsdisziplinen ihren Mann.
Ob beim Baustammüberschlag, Strohsackhochwurf, Hufeisenwerfen, Baumstammtragen oder beim gemeinsamen Tauziehen und Baumstammslalom.

„Für uns steht der Spaß an der Sache ganz oben. Klar – wenn man dann einmal dabei ist, reift natürlich auch der Ehrgeiz“, so Stephan Lutze, der den Hermsdorfer „Clan“ gemeinsam mit seiner Frau managt. Diesmal ist er bei den Kampfrichtern dabei. Denn Fairness muss sein… „Mit unserem Auftreten tragen wir auch unsere Tradition des Maibaumsetzens nach außen. Und zeigen, dass man sich als Verein auch anderweitig aktiv engagieren kann.“

Rund 15 „Clans“ wetteifern um die besten Plätze. „Leider sind wir das einzige Team aus unserem Kreis. Wir würden uns freuen, wenn weitere Vereine oder Freundeskreise – übrigens gern auch Frauenteams – unsere Region vertreten würden. Leute – es macht echt Spaß“, geht der Appell an die „Holzländer“… Also – zumindest schon mal gucken gehen – am 18. September in Bad Köstritz bei den Highland-Games.
Ach ja – in Sachen Kilt kann Stephan Lutze eine Anekdote zum Besten geben: Bei der Damenwelt steht die Frage, was Mann unterm Kilt trägt, nach wie vor im Raum. Als Lutz einmal Schlange stand merkte er, wie ihm eine Frau verdächtig „auf die Pelle“ rückte. Sein Blick fiel nach unten und was sah er: auf ihrem Schuh war ein kleiner Spiegel… Gar nicht ladylike! Er trug’s mit Humor.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige