Rausdorfer Volleyballer veranstalten Volleyballturnier zu Gunsten Hochwassergeschädigter Sportler

Im Vergleich zwischen den Volleyballern aus Obergneus (Hintergrund) und den UHU's muss sich Tonio Michallek strecken, um den Block von Dieter Meyer zu überwinden.
 
Im Vergleich zwischen den Volleyballern aus Obergneus (Hintergrund) und den UHU'skann sich Routinier Dietmar Dahm mit seinem Angriff gegen den Block von Gerd Zimmermann durchsetzen.
Rausdorf: Sportplatz | Mit einem Sieg der „Unglaublichen“ endete am Sonnabend Nachmittag das zweite „Rausdorf Open“ – Volleyballturnier. Die Unglaublichen sind eine zusammengewürfelte Mannschaft aus Tröbnitz.

Den Spendenerlös wollen die Rausdorfer übrigens an den hochwassergeschädigten SV Elstertal Silbitz/Crossen spenden.

„Wir hatten vor mehreren Jahren bereits einmal den Versuch eines Freizeitvolleyballturnieres in Rausdorf zu starten, wobei es zunächst bei dem ersten und einzigen mal blieb. Doch das Interesse war immer noch da, so dass wir einen neuen Anlauf wagten. Mit Erfolg!“ freut sich Sportvereinsvorsitzender Hans-Heinrich Tamme über die sechs Teams.
Für den Vereinsvorsitzenden war es zunächst wichtig, dass die vorhandenen Sportanlagen genutzt werden „schließlich kosten diese uns als Gemeinde auch im Unterhalt Geld“ und dass eventuell auch viele aus dem Dorf mal auf den Sportplatz kommen. „Aus diesem Grunde war auch für die Kinder einiges organisiert (zB. Hüpfburg). Vielleicht können wir das Turnier ja doch als Traditionsveranstaltung etablieren. Meine Überlegungen gehen dahin, das eventuell mit den beteiligten Teams im Wechsel – jedes Jahr an einem anderen Ort, wie Gernewitz, Tröbnitz oder Gneus und natürlich auch Rausdorf – zu veranstalten“ so Hans-Heinrich Tamme.

Dank der engagierten Fußballer des Vereins um Thomas Haugk, welche die Versorgung absicherten, konnten sich die Rausdorfer Volleyballer voll und ganz auf das Spielgeschehen konzentrieren, überliesen fairer Weise jedoch dem Gast aus Tröbnitz den Turniersieg.

Obwohl kurzfristig die Handballer absagten, wurde der Veranstalter noch fündig, so dass mit sechs Teams ein gutes Freizeitturnier auf die Beine gestellt werden konnte. „Dass hierbei der Benefizgedanke eine große Rolle spielen sollte, konnte bei den langfristigen Planungen zunächst noch keiner ahnen“ so Turnierleiter Lars Kranert.

In zwei Gruppen spielten zunächst die UHU’s, Gneus und „die Unglaublichen“ bzw. Rausdorf, Gernewitz und die SHK-Players im den Einzug in das Finale. Hierbei setzten sich Rausdorf und „die Unglaublichen“ am besten in Szene, durften sich somit auf eine packende Finalpartie freuen. Doch nicht minder spannend zeigten sich auch die weiteren Begegnungen, wobei jeweils nur zwei Sätze (nicht Gewinnsätze) gespielt wurden. Welche Spendensumme letztlich zusammen kam und welcher Hochwassergeschädigte Sportverein damit unterstützt wird, konnte nach Turnierende noch nicht endgültig gesagt werden.

1. Platz: Die Unglaublichen
2. PLatz: SV Rausdorf
3. Platz: Gneus
4. Platz: SHK Players
5. Platz: Die Uhu's
6. Platz: Gernewitz

Vorrunde Gruppe 1
Uhu - Gneus: 25:11;21:25
Uhu-Unglaubliche: 15:25; 25:13
Gneus - Unlgaubliche: 17:25; 25:19

Gruppe 2
Rausdorf - Gernewitz: 29:27; 25:23
Gernewitz - Shk Players: 25:27; 15:25
Rausdorf - Shk Players: 24:26; 27:24 (es wurde ein kleiner Punkt rausgespielt, dabei wurde gefühlt bis 37:35 gespielt)

Spiel Platz 5-6
Uhu - Gernewitz: 25:13; 25:19
Spiel Platz 3-4
Gneus - Shk Players: 25:20; 25:21
Spiel Platz 1-2
Rausdorf - Unglaubliche: 25:20; 15:25
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige