Renate Poser legt eine famose Saison hin, erspielt Bestwerte und Bahnrekorde am Fließband

Renate Poser
 
Hermsdorfs Renate Poser verteidigte am Wochenende in Satdtroda ihren Kreiseinzelmeistertitel bei den Seniorinnen B mit 1013 Kegel. Bereits nach dem Vorlauf lag sie mit 28 Kegel vorn.
Albersdorf: Kegelbahn | Der Sport besitzt in der kleinen Gemeinde Albersdorf seit vielen Jahren einen hohen Stellenwert.
So entstand 1970 eine Kegelbahn im Ort, welche sofort hervorragend angenommen wurde und für einen aufsteigenden Stern sorgte.

Nicht nur, dass der SV Holzland Albersdorf als Männermannschaft bis heute für große sportliche Erfolge sorgt, auch eine Keglerin aus Albersdorf begann in Albersdorf ihre sportliche Laufbahn und feierte steigerte in der abgelaufenen Saison die Bahnrekorde auf der Zwischenzeitlichen Heimbahn der Albersdorfer Kegler in Hermsdorf.

Erst im Vorjahr konnte Albersdorf den Neubau einer Zwei-Bahnen-Anlage einweihen.

Renate Poser erinnert sich noch sehr genau an die Einweihung der Kegelbahn im Oktober 1970. Zu diesem Zeitpunkt fing sie an, aktiv zu kegeln, ab der Saison 1971/1972 spielte sie in der Albersdorfer Frauenmannschaft Kreisliga-Punktspiele mit. „Jedoch war ich zu dieser Zeit immer die letzte, erspielte das schlechteste Ergebnis“.

Aufgegeben hat sie dennoch nicht. Nachdem zur Wendezeit der Spielbetrieb des Albersdorfer Teams eingestellt wurde, dauerte es nicht lange, bis sie von Heike Böde im Jahr 2003 nach Hermsdorf geholt wurde. „Eigentlich als Aushilfe, da es Personalprobleme gab. Doch dort bin ich dann hängen geblieben und steigerte meine persönliche Leistung immer weiter.

Heute spielt Renate Poser zwar immer noch für den SV Hermsdorf – wo sie als beste Spielerin des Vereins gilt - , wohnt aber nach wie vor in Albersdorf und kann vom Wohnzimmerfenster aus beinahe auf die neu entstandene Bahn schauen – denkt sie sich die davor befindliche Gaststätte weg.

Eine so starke Saison, wie sie in diesem Jahr in der Kreisliga hin legte, ist mehr als beispielhaft. Von Saisonbeginn an steigerte Renate Poser von Mal zu Mal den eigenen Bestwert, war in 14 von 17 absolvierten Kreisliga-Spielen die Mannschaftsbeste. Mit 460, 477 oder 486 Kegel stellte sie gar zahlreiche Männer aus Hermsdorf und Albersdorf in den Schatten.

Inzwischen stellte sie den Bahnrekord von beinahe unglaublichen 513 Kegel auf den Bahnen drei und vier auf.
Am letzten Spieltag der Punktspielsaison trumpfte sie noch einmal mit 481 Kegel auf.
„Wenn ich dann mal nur 420 oder 430 Kegel gespielt habe, dann hat mich das schon mehrere Tage lang beschäftigt. Der Ehrgeiz ist immer noch da und ich möchte auch noch mal nicht nur im Kreis (Kreiseinzelmeisterschaften) richtig angreifen.

Die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften im Baden Württembergischen Nussloch mit dem zwanzigsten Platz und dem vorher in Gebesee erkämpften zweiten Platz in Thüringen, das war ein richtiges Highlight für mich“ bekennt Renate Poser.
Auch die Teilnahme der SHK-Auswahl an den Deutschen Vereinsmannschaftsmeisterschaften im Vorjahr in Eppelheim ist ihr in positiver Erinnerung geblieben. Mannschaftlich reichte es zwar nur zum 14.Platz, doch in der Einzelwertung erkämpfte sie den achten Rang. Inzwischen trainiert sie, oftmals mit Unterstützung von Oliver Buschek eine Gruppe von sechs bis acht Nachwuchskegler in Albersdorf.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige