SV St.Gangloff feierte zum 18. Mal Sporfest - die Sportler zeigten sich begeistert

Im Vergleich zwischen dem Kraftsdorfer SV und dem SV St. Gangloff kann sich der Gastgeber mit 1:0 Toren durchsetzen. Hier im Bild muss sich Steve Richter (Hintergrund) dem Kraftsdorfer Steffen Richter im Laufduell geschlagen geben.
Sankt Gangloff: Sportplatz | St. Gangloff. Das 18.Vereinsfest des SV 1990 St. Gangloff stand in diesem Jahr ganz im Zeichen des Fußballs.

„Wir wollten praktisch die Kräfte bündeln, nicht uns mit diversen Veranstaltungen an unterschiedlichen Stellen die Gäste gegenseitig weg nehmen. Daher finden das Volleyballturnier und das Badmintonturnier auch erst im Winter statt“ so Vereinschef Torsten Hadasch.

Am Freitag Abend begann der SVG mit dem nunmehr 7.Generali-Cup, wobei sich alle Vereins aus der Gemeinde daran beteiligten. Der Seriensieger „Allstars“ konnte auch in diesem Jahr den großen Pokal mit nach Hause nehmen. Gleichzeitig heimste der für die Allstars spielende Uwe Michel den Titel „Torschützenkönig“, mit sechs Treffern ein.

„Das war schon mal ein toller Auftakt“ so Vorstandsmitglied Carsten Staps.

Am Sonnabend sollten dann alle aktiven Teams dem Leder hinterher jagen.
So spielten zunächst die C-Junioren (gegen Kraftsdorf), später die F-Junioren ein kleines Turnier gegen Ottendorf und Kraftsdorf. Hier stand, ebenso wie später bei den „großen“ und den alten Herren der Spaß im Vordergrund.

Die Alten Herren absolvierten eine Partie gegen den SV Hermsdorf, gewannen dabei mit 4:2 Toren.
Und dicht vor einem Turniersieg stand auch die Männermannschaft des SVG. Gegen Teams aus Kraftsdorf und Knau angetreten, war man so nahe wie lange nicht mehr an einem Erfolg. Doch es wurde nichts draus. Der 1:0-Sieg gegen Kraftsdorf lies hoffen. Im letzten Spiel hätte ein unentschieden gegen Knau gereicht. Aber die Oberländer legten schnell vor. 1:0, 2:0, die Hoffnungen schwanden. Plötzlich legte der Gastgeber los. Anschlusstreffer zum 2:1, Ausgleich 2:2. Gedanklich schon bei der Siegesfeier, traf der Gegner zum 3:2 – und der Turniersieg war dahin. Schade für den Gastgeber. Spaß gemacht hat es dennoch allen Beteiligten wie auch den Zuschauern.
So war wenigstens für Spannung gesorgt.

„Wichtig war jetzt für uns, dass wir als gesamter Verein einen würdigen Saisonabschluss hinlegen, uns bei unseren Zuschauern nochmals für die Unterstützung während der Saison bedanken. Das ist mit dem Sportfest auch gelungen“ so Torsten Hadasch.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige