Tae Kwon-Do und Kampfkunstlegende Kwon, Jae-Hwa zu Gast in Eisenberg - Schulleiter Axel Schulze feiert mit über 150 aktiven “15 Jahre Tae Kwon-Do-Geburtstag“

Eisenberg: Tae Kwon-Do Schule | Samstagmorgen, 6:00 Uhr. Draußen ist es noch dunkel, doch die Räume der Eisenberger Tae Kwon-Do Schule, in der Goethestraße 5a, sind hell erleuchtet. Ca. 150 (!) Tae Kwon-Do Meister und Schüler aus Eisenberg, Jena, Stadtroda und zahlreichen weiteren Städten wärmen sich auf und warteten gespannt auf Kampfkunstlegende und Systemgroßmeister, Kwon, Jae-Hwa (7. Dan, Portland/Oregon), welcher extra aus den USA angereist war.

Um 6:30 Uhr betrat Großmeister Kwon die Trainingshalle. Nur kurze Zeit später ging ein lauter, vibrierender Kampfschrei durch die Schule. Die ersten von insgesamt 13 Prüfungen zum schwarzen Gürtel im Tae Kwon-Do waren nun in vollem Gange. Sie bestanden aus Formenlauf (Hyong), verschiedenen Bruchtests (Kyekpa) und dem Freien Kampf gegen einen oder mehrere Gegner (Chayo Taeryon). Alle Prüfungsdiziplinen wurden von den Prüflingen, darunter 5 Schüler von Tae Kwon-Do Meister Axel Schulze (3. Dan) mit Erfolg gemeistert. So legten Annette und Martin Felber, Dominik Karl und Anna Teich die Prüfung zum 1. Dan ab. Linda Eckey bestand die Prüfung zum 2. Da.

Im Anschluss zeigten in einer Schulvorführung über 115 (!) Eisenberger, Stadtrodaer und Jenaer Schüler verschiedene Tae Kwon-Do-Techniken und Formen sowie spektakuläre Bruchtests. Schulleiter Axel Schulze, seit 1997 aktiv und Träger des 3. Dan, zeigte beispielsweise einen gesprungenen Kick über einen Schüler und brach in über 2m Höhe ein ca. 3cm starkes Brett mit der Ferse. Anschließend Schlug er mit der Faustunterseite auf einen senkrecht stehenden Ziegelstein, welcher durch die enorme Kraft des Aufschlages förmlich pulverisiert wurde.

In einem abschließenden Lehrgang vermittelte Großmeister Kwon viele neue Verteidigungs- und Angriffstechniken und begeistert damit Alt und Jung. Die angereisten Schulleiter und Schüler aus Kulmbach, Kempten, Garching b. München, Berlin, Dresden, Eckental, Leipzig, Forchheim, Ebermannstadt und Neumarkt/Oberpfalz nahmen ebenfalls am Lehrgang teil und sorgten für eine atemberaubende Atmosphäre.

Gegen 10:00 Uhr klang die Veranstaltung mit vielen neuen Eindrücken, Techniken und neuen Schwarzgurtträgern aus. Alle aktiven Teilnehmer erhielten von Großmeister Kwon ein Jubiläumsposter (50 Jahre Tae Kwon-Do im Ausland) mit Unterschrift.

Schulleiter Axel Schulze gratulierte seinen Schülern zur bestandenen Prüfung und begleitete Großmeister Kwon anschließend auf seiner über. 2.500 km (!) langen Wochenend-Deutschlandtour (nächster Halt: Garmisch-Partenkirchen).

Information zum Tae Kwon-Do Unterricht in erhalten Sie unter http://www.taekwondo-thueringen.de oder 0173/3761820.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige