Tröbnitzer Volleyballerinnen gehen die Spielerinnen aus - erfolgreicher Saisonabschluss steht auf der "Haben"-Seite

Anna Westphal und Heike Rentzsch (v.l.) sind zum Block hoch gesprungen. Tröbnitz kassierte seine erste Saisonniederlage gegen den 1.VSV Jena 90 II.
Tröbnitz: Turnhalle | Nach dem zweiten Platz in der Landesklasse Ost im Vorjahr ebenso wie in diesem Jahr verweißt Kapitän Kathleen Dyroff auf eine extrem angespannte Personalsituation ihres Teams.
„Wir waren zwei mal kurz vor dem Aufstieg in die Oberliga, haben zwei sehr starke Spieljahre hin gelegt und stehen jetzt kurz vor dem Aus. Eine ganze Zeit lang führten wir sogar die Tabelle an“ so Trainer Frank Richter.

Für die Teilnahme der Tröbnitzer Frauenmannschaft in der Landesklasse in der nächsten Saison sieht auch Tröbnitz’ Trainer Frank Richter nahezu keine Chance. „Jennifer Bleck wechselt nach Jena, Scarlett Hiepe geht beruflich bedingt andere Wege und Yvonne Lüdke hört aus privaten Gründen auf. Damit sind definitiv drei Spielerinnen nicht mehr da“ so Frank Richter.
Weiterhin zählt er auf, dass hinter Anna Westphals Zukunft im Team ein Fragezeichen steht (Studium). Lisette Engelbrecht wird aus privaten Gründen kürzer treten und auch Johanna Maier ist als Spielerin maximal bedingt planbar (Studium).
Somit haben dem Trainer mit Kathleen Dyroff, Melanie Lorek, Heike Rentzsch, Ingrid Staps und Theresa Schönrock derzeit nur fünf Spielerinnen verbindlich für die Saison 2013/2014 zugesagt. „Wir müssten eigentlich mindestens einen Kader von neun oder zehn Spielerinnen haben, besser gar zwölf Spielerinnen, um die Saison absichern zu können“ so Frank Richter.

Dennoch hat Tröbnitz beim Thüringer Volleyballverband nicht abgemeldet, versucht derzeit Spielerinnen zu finden. Auch auf die Gefahr hin, dass das Niveau etwas sinkt, hofft der engagierte Coach dennoch auf ein Fortbestehen einer aktiven Frauenmannschaft in Tröbnitz.
Aus diesem Grund ergeht ein dringender Hilferuf der Tröbnitzer Frauenmannschaft an interessierte Volleyballerinnen. „Wer Interesse hat, kann Montags zwischen 19.00 und 21.45 Uhr zum Training nach Tröbnitz kommen oder sich bei Kathleen Dyroff (036428/41774 oder 0162/5140230) melden“.

Sollte die Tröbnitzer Frauenmannschaft zum Staffeltag doch noch die Meldung für die Landesklasse zurück ziehen, kommt es nicht nur zu einer Geldstrafe für den Verein, sondern auch der gesamte Frauenvolleyball fällt in ein tiefes schwarzes Loch. An eine erneute Rückkehr in die Höherklassigkeit ist dann für mehrere Jahre nicht zu denken.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige