TSV-Duathlet Marcel Montag holt EM-Bronze in Limerick

Erfolgreicher Duathlet Marcel Montag (2.v.li.) mit EM-Bronze - Gratulanten sind BM Ingo Lippert, SWE-Chef Volker Sosna und Vereinschef Carsten Klich.
Eisenberg: TSV Eisenberg | Insgesamt zehn deutsche Athleten waren bei der Duathlon-Europameisterschaft in Limerick/Irland am Start und ihre Erfolgsbilanz war Top: Sie „sammelten“ gleich fünf Medaillen ein. Eine davon – für Platz 3 der Altersklasse M 40 in Bronze (wie schon bei der WM) - holte sich der Bad Klosterlausnitzer Marcel Montag, der beim TSV Eisenberg trainiert.

Er absolvierte das Rennen in einer Stunde, 50 Minuten und einer Sekunde - wieder ein sensationelles Ergebnis für ihn. Die Organisatoren des Rennens hatten für die mehr als 300 Starter und Starterinnen aller Altersklassen eine anspruchsvolle Strecke ausgewählt: einen 10 km-Laufkurs über vier Runden, einen 38 km-langen Radkurs über fünf Runden mit insgesamt zehn engen Wendepunkten sowie zwei abschließende Laufrunden über zusammen nochmals fünf Kilometer. „Keine einfache Strecke, insbesondere durch die engen, zum Teil abschüssigen Spitzkehren, wo man echt aufpassen musste. Beim Radfahren habe ich zwei Unfälle selber sehen können. Motiviert hat uns Athleten ein echt faires Publikum an der Strecke, das nicht nur den eigenen Landsleuten zujubelte und sie anspornte“, schildert Marcel Montag seine EM-Erfahrungen in Limerick.

Er ist nicht der einzig Glückliche über seine Bronzemedaille – auch seine Vereinskollegen vom TSV um Vorsitzenden Carsten Klich sowie Volker Sosna und Bürgermeister Ingo Lippert freuten sich mit ihm und gratulierten herzlich. SWE-Chef Volker Sosna ist weit mehr als nur Arbeitgeber für Marcel Montag, er fördert auch seine sportliche Laufbahn über den TSV Eisenberg nach Kräften. So gab es auch diesmal 1000 Euro, um den EM-Wettkampf in Irland zu bestreiten. Gleiches gab es noch einmal von der Stadt Eisenberg. „Ohne finanzielle Hilfe könnte ich an solchen Sporthöhepunkten wie Europa- und Weltmeisterschaften nicht teilnehmen.

Mein Dank gebührt deshalb all denen, die mich hierbei unterstützen“, so Montag. Umso mehr freuen sich die Gönner, wenn dann solche super Ergebnisse erzielt werden. Gut angelegtes Geld. „Es soll natürlich ein gegenseitiges Geben und Nehmen sein“, formuliert es Klich, „denn Marcel ist nicht der einzige Athlet im TSV, der von den Stadtwerken Eisenberg, der Stadt und weiteren Sponsoren Förderung erhält. Für uns als TSV ist es daher selbstverständlich, Kunde der SWE zu sein.“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige