Zöllnitzer Männer erkämpfen sich den Pokalsieg im Classic-Pokal

Alle Finalteilnehmer vor dem Wettkampf auf der Bahn vereint
Stadtroda: Kegelbahn | Da bei den Männern der Titelverteidiger, KSV Dorndorf, fehlte, mit dem KSV RW Zöllnitz und dem 1.SKK GH Stadtroda zwei Finalteilnehmer des Vorjahres und mit dem SV Holzland Albersdorf sowie dem KKV-Vorstand ebenfalls starke Teams an den Start gingen, waren die Karten kräftig durchgemischt.

Gleich zu Beginn lieferten sich Wolfgang Heidrich (KSV RW Zöllnitz) und Frank Seyfarth (KKV-Vorstand) einen heißen Fight, erkämpften je 12 Punkte. Lars Treffer (SV Holzland Albersdorf) erkämpfte nur 7,5 Punkte, Mario Exner (SKK) 8,5 Punkte – was Stadtroda und Albersdorf jedoch weit nach hinten brachte.

Etwas aufholen konnte der Gastgeber im nächsten Durchgang. Ronny Glaser erkämpfte, ebenso wie Jürgen Buggisch/Jürgen Traue (Zöllnitz) und Peter Gahl (KKV-Vorstand) 11 Punkte. Im weiteren Verlauf baute Zöllnitz, dank des starken Auftritts von Kreiseinzelmeister Claus Streit, einen deutlichen Vorsprung von 6 Punkten auf. Der SKK kämpfte sich auf den zweiten Platz vor. Gleichzeitig mussten der KKV-Vorstand und Albersdorf Federn lassen.

Nun legte zwar Albersdorfs Max Bocklisch los wie die Feuerwehr, wollte den großen Rückstand wett machen, doch es gelang ihm nicht ganz. Mit seinen erkämpften 13 Punkten verringerte er den Rückstand von 18 auf 13 Punkte, vermochte es jedoch nicht, den vierten Platz des SV Holzland Albersdorf in den dritten zu wandeln. Ralf Voigt sorgte mit sicherer Hand für den Sieg des KSV RW Zöllnitz, Frank Hübner baute die SKK-Führung um weitere zwei Punkte aus. Somit schnappte sich Zöllnitz den Classic-Pokal, der 1.SKK GH Stadtroda erkämpfte sich die silberne und der KKV-Vorstand die bronzene Medaille.

Albersdorf ging leer aus. „Was die Zöllnitzer von Beginn an für eine Stimmung machten, das war wirklich toll“ lobt Turnierleiter Klaus Kakoschke. „Die Stadtrodaer waren zunächst sehr ruhig, wurden erst mit zunehmender Punktezahl mobiler. Gleichzeitig brachten die Albersdorfer keine richtige Stimmung zustande. Vermutlich fehlte denen der Fanblock – ebenso wie dem KKV-Vorstand“ resümiert der Spielleiter und zeigt sich beeindruckt von dem Verlauf. Dass ausgerechnet der Senioren-B-Kreiseinzelmeister, Claus Streit (KSV RW Zöllnitz) mit 570 Kegel und 15 Punkten den Tagesbestwert spielt, spricht für die Spielstärke des gesamten Zöllnitzer Teams.

Ergebnisse: 1. Platz KSV RW Zöllnitz (2157 Kegel/47 Punkte) KSV: Heidrich (552/12); Buggisch/Traue (534/11); Streit (570/15); Voigt (500/9), 2. Platz 1.SKK GH Stadtroda (2117/42) SKK: Exner (505/8,5); Glaser (542/11); Zörner (531/12); Hübner (539/10), 3. Platz KKV-Vorstand (2079/38,5) KKV-Vorstand: Seyfarth (525/12); Gahl (552/10,5); L. Bocklisch (507/8); Herrmann (495/8), 4. Platz SV Holzland Albersdorf (2068/33) Albersdorf: Treffer (510/7,5); B. Bocklisch (518/7,5); U. Bocklisch (486/5); M. Bocklisch (554/13).

Claus Streit (KSV RW Zöllnitz) war bester Einzelspieler mit 570 Kegel.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige