Grundschulkinder besuchen die Bürgermeisterin in Bad Klosterlausnitz

Wann? 04.05.2011

Wo? Rathaus, Markt 3, 07639 Bad Klosterlausnitz DE
Kinder der Kl. 3 Grundschule Bad Klosterlausnitz bei der Bürgermeisterin Frau Klotz
Bad Klosterlausnitz: Rathaus | Aktion “Kinder in die Rathäuser“

Wer, wie, was? Wieso, weshalb,warum? - wer nicht fragt bleibt dumm!
So hieß es am Vormittag bei der Aktion "Kinder in die Rathäuser" bei Frau Klotz, Bürgermeisterin von Bad Klosterlausnitz.
In Vorbereitung auf den dritten Kinder- und Jugendaktionstag (kurz KUJA) im Saale – Holzland – Kreis, der am 20.05.2011 vor dem Stadthaus in Hermsdorf stattfindet, kamen die Kinder der 3. Klasse der Grundschule mit ihren vielen Fragen. Begleitet wurde die Aktion von Angelika Rohn, Leiterin des CPA Freizeitzentrums Bad Klosterlausnitz. Im Heimatkunde- und Sachunterricht haben sie schon viel über ihren Heimatort gelernt. Nun hieß es ganz praktisch, sich im Rathaus umzusehen. Sie hatten viele Fragen mitgebracht. Zum Beispiel, wie und warum die Bürgermeisterin zur Bürgermeisterin wurde, was „erfüllende Gemeinde“ bedeutet, warum es auf dem Rathaus eine Alarmanlage gibt, welche Ämter es im Rathaus gibt und was Sie machen würde, wenn Sie keine Bürgermeisterin geworden wäre. Denn Frau Klotz sagte, es war 2006 nicht einfach war, gegen 4 Kanditaten anzutreten. Den Kindern beschäftigte besonders, warum in Bad Klosterlausnitz kein Baum- und Strauchschnitt verbrannt werden darf und ob Sie sich es nochmal überlegen könnte, die Verordnung zu ändern. Außerdem stört der Hundekot, der auf den Spielplätzen und im Kurpark, der nicht von den Hundebesitzern entsorgt wird. Frau Klotz versuchte kindgerecht auf die Fragen der Kinder einzugehen und so antwortete Sie, dass der Kurort schon sehr schön geworden ist und sich viel verändert hat. Zufrieden kann man aber nie sein, denn es entwickelt sich immer etwas Neues, dass umgesetzt wird. Auch die Einwohnerzahl wächst. Seit Anfang des Jahres leben 12 neue Bürger im Ort. Die Kinder wollten von ihr noch wissen, was Sie die für Kinder im Ort tut. Sie zählte die Spielplätze, die Bibliothek, das Kino, das Kristallbad und das CPA Freizeitzentrum im ehemaligen Forsthaus auf, wo die Kinder hingehen können. Die Wünsche, die sich die Kinder für ihren Heimatort überlegt hatten, knüpften sie anschließend an die Fragestunde an einen mit Hellium gefüllten Ballon und ließen ihn im Hof des Rathauses in die die Luft steigen. Sie wünschten sich, eine Minigolfanlage im Kurpark, dass die Bürgermeisterin 2012 wieder gewählt wird, eine kleine Rutsche im Bad im Klosterwald, dass Bad Klosterlausnitz und ihre Schule so schön bleibt, dass die Familie immer gesund bleiben und einen Spielzeugladen, wo das Spielzeug nur 0,20 € kostet. Die KIndern hat es eine Menge Spaß gemacht und sie haben viel dazu gelernt, auch was Demokratie, Toleranz und Vielfalt bdeutdet.





Angelika Rohn

CPA Freizeitzentrum

Bad Klosterlausnitz

05.05.2011
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige