Ausstellung "Frauen in der DDR"

Wann? 14.05.2014 14:00 Uhr

Wo? Frauen- und Familienzentrum und Mehrgenerationenhaus "Alte Försterei", Wetzlarer Platz 2, 98693 Ilmenau DE
Ilmenau: Frauen- und Familienzentrum und Mehrgenerationenhaus "Alte Försterei" | Ausstellung in der Galerie der "Alten Försterei"

Am 14.05.2014 um 14:00 Uhr findet die Eröffnung der Ausstellung „Wir müssen schreien, sonst hört man uns nicht – Frauenwiderstand in der DDR der 1980er Jahre“ von der Robert-Havemann-Gesellschaft e.V. in der Galerie der Alten Försterei statt.


Eine von Frauen getragene neue Protestbewegung wuchs Anfang der 1980er Jahre innerhalb der europäischen Friedensbewegung. Unter dem Namen „Frauen für den Frieden“ entstanden Gruppen, die sich über Ländergrenzen und Militärblöcke hinweg gegen den Wahnsinn der Aufrüstung Mit Atomwaffen verbündeten. Auch im Osten Deutschlands wurden eigenständige Frauengruppen gegründet , die sich DDR-weit vernetzten und mit eindrucksvollen Protestaktionen die Öffentlichkeit suchten.
In 17 Städten der DDR engagierten dich Frauen gegen die Sicherheitspolitik des SED-Regimes und die zunehmende Militarisierung, die in alle Lebensbereiche hineinwirkte. Im Laufe der Jahre wurde die Themenpalette erweitert: Umwelt und Menschenrechtsfragen drängten nach Antworten, die in der DDR scheinbar gewährte Gleichberechtigung wurde hinterfragt, Willkür und Repression wurden angeprangert. Es entwickelte sich eine Frauenbewegung in der DDR, die nicht zuletzt am Entstehen der Bürgerbewegung von 1989 beteiligt war.
Die Ausstellung zeichnet den Weg des Frauenwiderstandes in der DDR nach und sorgt so dafür, dass diese Thematik in das kollektiven Bewusstsein der Öffentlichkeit Einzug findet.


Die Ausstellung kann von Montag bis Donnerstag von 9:00 bis 17:00 Uhr und Freitag von 09:00 bis 12:00 Uhr besucht werden und wird bis zum 27.06.2014 zu bestaunen sein.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige