Seniorenakademie: Aus der Geschichte der Informatik: Vom mechanischen Webstuhl zur amerikanischen Volkszählung

Wann? 02.12.2016 15:00 Uhr

Wo? TU Ilmenau, Curiebau, Curie-Hörsaal, Weimarer Str. 25, Ilmenau DE
Ilmenau: TU Ilmenau, Curiebau, Curie-Hörsaal, Weimarer Str. 25 | Der Vortrag beschreibt den Weg und die Bedeutung der Lochkarte für die Mechanisierung von Maschinen. Der Lyoner Seidenweber Joseph-Marie Jacquard nutzte 1805 Lochkarten zur Steuerung des Webstuhls und mechanisierte die Musterweberei. Dieses Lochkartensystem entlehnte der Engländer Charles Babbage, der Urvater des Computers, um damit ab 1834 den Rechenablauf seiner Analytical Engine zu steuern.
Und auch der deutsch-amerikanische Erfinder Hermann Hollerith, Begründer der maschinellen Datenverarbeitung, benutzte Lochkarten zur Bewältigung der amerikanischen Volkszählung. Bei Jacquard und Babbage diente die Lochkarte der Programmsteuerung, bei Hollerith wurde sie zur Datenspeicherung benötigt.

Referentin: Dr. Christine Krause, TU Ilmenau
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige