Seniorenakademie der TU Ilmenau: Siemens in Berlin - der Weg zur Elektropolis

Wann? 12.09.2014 15:00 Uhr

Wo? Curiebau, Curie-Hörsaal, Weimarer Straße 25, 98693 Ilmenau DE
Ilmenau: Curiebau, Curie-Hörsaal | Die Spuren, die der Unternehmer, Erfinder und Techniker Werner von Siemens in Berlin hinterlassen hat, sind vielfältiger Art und heute noch sichtbar. Nicht nur seine Entwicklungen in der Kommunikations- und Energietechnik haben das Antlitz von Berlin im 19. und 20. Jahrhundert entscheidend verändert - ein Befund, der letztlich auf alle Großstädte damals zutrifft. Die Hauptstadt des deutschen Reiches entwickelte sich zu einem Ursprungsort technischer Innovation und wirtschaftlichen Aufstiegs. Das Unternehmen hat darüber hinaus – ähnlich wie sein Hauptkonkurrent AEG – Berlin als nicht wegzudenkender Wirtschaftsfaktor, gefragter Arbeitgeber sowie nicht zuletzt in architektonischer Hinsicht markant geprägt. Der Aufstieg des Siemens-Konzerns zu einem weltweiten Konzern mit zehntausenden Arbeitsplätzen in Berlin hat sich in die Stadtgeschichte eingeschrieben und wurde auch nicht durch den Umzug der Konzernzentrale nach der Teilung der Stadt beeinträchtigt. Der von zahlreichen historischen Photographien begleitete Vortrag beleuchtet die identitätsstiftende Rolle, die Siemens bei der Entwicklung von Berlin zur Stadt der Elektroindustrie, zu einem modernen Elektropolis, einnahm.

Referent: Dr. Frank Wittendorfer, Leiter des Archivs der Siemens AG München
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige