Seniorenakademie der TU Ilmenau: Unfallchirurgie, Orthopädie und demographischer Wandel – Alterstraumatologie

Wann? 10.10.2014 15:00 Uhr

Wo? Curiebau, Curiehörsaal, Weimarer Straße 25, 98693 Ilmenau DE
Ilmenau: Curiebau, Curiehörsaal | Nach Schätzungen der Vereinten Nationen werden im Jahre 2050 zwei Milliarden Menschen über 60 Jahre alt sein. Durch die steigende Lebenserwartung ändert sich die Struktur der Bevölkerungspyramide deutlich. Im unteren Anteil zwischen 0 und 50 Jahren wird sie immer schlanker und im oberen Anteil insbesondere bei Männern ab 70 und bei Frauen ab 80 Jahren immer breiter. Die Unfallzahlen der jüngeren Menschen sind rückläufig. Die Arbeitsplätze werden immer sicherer, der Straßenverkehr ebenfalls. Der ältere Mensch aber hat heute insgesamt ein höheres Verletzungsrisiko als der jüngere Mensch. Auf unser Gesundheitssystem kommt eine deutliche Zunahme an zu versorgenden Verletzungen und Erkrankungen des muskuloskelettalen Systems bei älteren Patienten zu. Parallel hierzu hat eine rasante Entwicklung in der Medizin stattgefunden. Die Möglichkeit die Mobilität auch im Alter zu gewährleisten ist erst durch die Entwicklung neuer Operationsverfahren und die Anwendung moderner Implantate gegeben.
Die Chirurgie im hohen Alter stellt hohe Anforderungen an das präoperative Assessment, die Indikationsstellung, die Operationstechnik und das perioperative Management. Eine zunehmende Standardisierung des geriatrischen perioperativen Managements könnte in Zukunft helfen, die Risiken der Operationen im hohen Alter noch weiter zu senken.
Im Vortrag sollen die Möglichkeiten und Grenzen der modernen Unfallchirurgie und Orthopädie erläutert und an Fallbeispielen dargestellt werden.

Referent: Dr. med. Thomas Weihrauch, Chefarzt Klinik für Chirurgie, Allgemein- und Viszeralchirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie; Standort Ilmenau der Ilm-Kreis- Kliniken Arnstadt Ilmenau gGmbH
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige