Seniorenakademie: Glas für Wissenschaft und Technik - Aus der Geschichte der Lampenglasbläserei im Thüringer Wald

Wann? 13.11.2015 15:00 Uhr

Wo? TU Ilmenau, Curiebau, Curie-Hörsaal, Weimarer Str. 25, Ilmenau DE
Ilmenau: TU Ilmenau, Curiebau, Curie-Hörsaal, Weimarer Str. 25 | Der Vortrag enthält einen kurzen Abriss der Entwicklung der Lampenglasbläserei. Ausgehend von der im Raum Lauscha in der Mitte des 18.Jahrhunderts erfolgten Anwendung zur Fertigung von Perlen und Nippes begann anfangs des 19. Jahrhunderts in Stützerbach die Fertigung von Glaserzeugnissen für technische Anwendungen. Die Eigenschaften des Glases in der Region Ilmenau waren besonders zur Verarbeitung vor der Lampe und wegen der speziellen physikalischen und chemischen Eigenschaften für die Herstellung und Nutzung von Glasinstrumenten und Laborgeräten geeignet. Die Region Ilmenau entwickelte sich insbesondere auch in Zusammenarbeit mit namhaften deutschen Wissenschaftlern wie Liebig, Röntgen, von Ardenne und Schott zum Zentrum der Technischen Glasindustrie. Die Gründung des Eichamtes, der Glasfachschule und des Ilmenauer Thüringischen Technikums stehen im engen Zusammenhang mit den hohen technischen Anforderungen an die Glashersteller und haben wesentlichen Anteil an deren Entwicklung.

Referent: Klaus Jahn, Ilmenau
Klaus Jahn, Jahrgang 1937, Ing. für Glastechnik, Patentingenieur; Dipl. Ing. Ök. der TH Ilmenau, Oberingenieur. Von 1958 bis 2002 in führenden Positionen in den Bereichen Technologie, Forschung und Investitionen der Technischen Glasindustrie tätig. Seit 1973 in Ilmenau Dir. für Wissenschaft und Technik im Kombinat Technisches Glas, ab 1982 Dir. Glasmaschinenbau Ilmenau. Mitglied im "Ilmenauer Glastradition e.V. Sitz Fischerhütte"
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige