Seniorenakademie: Steilstrecken über den Thüringer Wald - ingenieurtechnische Außenseiter-Leistungen zu Beginn des 20. Jahrhunderts

Wann? 27.11.2015 15:00 Uhr

Wo? TU Ilmenau, Curiebau, Curie-Hörsaal, Weimarer Str. 25, Ilmenau DE
Ilmenau: TU Ilmenau, Curiebau, Curie-Hörsaal, Weimarer Str. 25 | Der Bau von Eisenbahnverbindungen, die den Kamm des Thüringer Waldes bzw. dessen Ausläufer bewältigen mussten, weil Basistunnel zu kostspielig waren, erforderte ein ingenieurtechnisches know how, das die Preußische Staatsbahn importieren musste. Um die Strecken als Zahnradbahnen nach dem System des Ingenieurs Roman Abt zu bauen, griff Preußen auf Vorbilder aus der Schweiz, Italien sowie aus dem Herzogtum Braunschweig-Lüneburg zurück. Der Vortrag erinnert mit zahlreichen Fotos und Zeichnungen an die heute vergessenen, konstruktiven Voraussetzungen von Zahnradbahnen, an notwendige Versuchsreihen und wagemutige Ingenieure sowie an die Gründe für das schnelle Ende dieser Technologie Ende der 1920er Jahre.

Referent: Dr. Franz Rittig, Ilmenau
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige