Eine Begegnung mal ganz anders

So bin ich auf "meinAnzeiger.de" aufmerksam geworden: in Vorbereitung auf die Eröffnungsfeier unseres Pflegeheimes in Geraberg bat mir ein lieber Freund an, mich bei der Öffentlichkeitsarbeit zu unterstützen.
Super, von Leuten die man kennt, lässt man sich gerne helfen. Am nächsten Tag standen wir uns also als Geschäftspartner gegenüber, eine seltsame Situation...
Wir machen zusammen Guggenmusik, das ist schon ganz schön schräg und harmonisch geht es auch nicht immer zu, aber wir lieben es, an einem Trommelstück zu verzweifeln und dann den Moment zu genießen, wenn das Publikum völlig begeistert ist, weil es einfach nur fantastisch klingt.
Bei unserem Treffen in meinem Büro hat er mir "meinAnzeiger.de" vorgestellt und mich sofort dafür begeistert. Nicht nur, dass ich mich mitteilen kann, sondern ich erfahre auch mal wieder etwas über die Menschen neben mir und um mich herum, über meine Nachbarn, meine Landsleute.
Danke Ronald Koch, oder darf ich auch als Geschäftspartner Kochi sagen (so nennen wir Gruselguggen ihn liebevoll)?
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige