Thüringer und ihr Schreibtisch

Passend zum urigen alten Schreibtisch hat sich Versicherungsmaklerin Claudia Gorzelitz für ihr kleines Büro eine Retro-Petroleum-Lampe besorgt. (Foto: Dietmar Mansfeld)
Wolfsberg: ... | von Dietmar Mansfeld

Arbeit ist das halbe Leben. Grund genug für den Allgemeinen Anzeiger, einen Blick auf Thüringer Schreibtische zu werfen. Sind Sie nur im Chaos kreativ? Mögen Sie‘s praktisch oder persönlich? Dudelt das Radio? In der Serie „Mein Schreibtisch“ erzählen Sie uns, was Sie motiviert, ärgert und was Ihr Arbeitsplatz über Sie verrät.

Heute: Claudia Gorzelitz, (39), Versicherungsmaklerin in Gräfinau-Angstedt.
„Mein eigenes kleines Büro bei mir im Haus habe ich erst seit gut zwei Monaten, und ich liebe es. Alles ist in Reichweite – Telefon, Rechner, Laptop, Computer. Dafür habe ich mir extra einen urigen alten Schreibtisch besorgt.
Der hat eine große Schreibfläche, ist stabil und wirkt seriös. Solch ein Schreibtisch war schon lange mein Traum, er ist auch so gemütlich.
Die Retro-Petroleum-Lampe mit elektrischer Beleuchtung darauf habe ich mir extra für mein neues Büro besorgt, damit die Atmosphäre stimmt. Dazu gehört
noch eine schlafende weiße Engelsfigur. Das ist sozusagen mein ganz persönlicher Schutzengel. Zur richtigen Büro-Ausstattung gehört aber noch ein schöner alter Regulator. Der tickt so laut, dass ich auf keinen Fall einschlafen
kann, wenn es doch einmal länger dauert am Schreibtisch. Dazu erinnert er mich jede halbe und volle Stunde daran, dass wieder Zeit vergangen ist,
bis meine beiden Kinder aus der Schule und aus dem Kindergarten kommen.“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
13.084
Eberhard :Dürselen aus Weimar | 21.09.2012 | 19:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige