16. Stockcar-Event in Pößneck am 1. und 2. Juli

Action, Unterhaltung, spannende Duelle, schnelle Rennen und spektakuläre Überschläge werden mit Sicherheit beim 16. Stockcar in Pößneck auf der Tagesordnung stehen (Foto: MSC-Königsee e.V.)
Pößneck: Motocross-Strecke |

Mit heulenden Motoren über die Piste


Mensch und Maschine jagen über die Strecke. Pfeilschnell fahren die Stockcar-Fahrer über den hügeligen Kurs, driften mit ihren aufheulenden Stockcars durch die Kurven und überspringen Motocrosstables: Beim Stockcar-Rennen vom Veranstalter Rene Schaubs, geben am 1. und 2. Juli ca. 70 Starter auf der Motocross-Strecke „Am Sandberg“ alles.

Startschuss: Die Flagge fällt und mit aufheulenden Motoren brettern die Stockcar-Fahrer los. Schlamm und Staub stiebt auf und schon sind die Motorsportler im Blick des Publikums. Zu sehen gibt es spektakuläre Kollisionen der Fahrzeuge und der ein oder andere Überschlag durch Drängeln und Schubsen.

In insgesamt 6 Klassen wird es mächtig zur Sache gehen. Zu den drei Hubraumklassen bis 1300, bis 1600 und über 1600 ccm kommt der Damenlauf, sowie eine Heckklasse. Auch die Quads fahren im diesem Jahr wieder spektakuläre Rennen. Höhepunkt wird am Sonntag der Superfinallauf sein. Hier treten die drei Erstplatzierten jeder Klasse gegeneinander an. Wenn die Besten noch einmal ihr Können unter Beweis stellen, ist das für das Publikum ein weiteres Highlight.

Bei den Stockcar-Fahrern sind die Favoriten schwer auszumachen. Im diesem Jahr, zählt das Friedebacher Heideteam dazu, denn hier starten gleich 4 erfolgreiche Fahrer aus einer Familie. Maik Weidhase, startet in der Hecklasse und konnte sich schon in mehreren Rennen Platz 1 sichern. Tochter Maria Weidhase, gilt als Favoritin in der Frauenklasse. Mit ihren jungen 17 Jahren konnte sie schon mehrere Erfolge verbuchen. 2015 erkämpfte sie sich den 1. Platz in der Gesamtwertung der Junioren-Klasse bei den Ostdeutschen Autocrossmeisterschaften (OACM). Sohn, Eric Weidhase, 15 Jahre, kommt ganz nach seinen Vater und sichert sich regelmäßig Podestplätze bei Stockcar Rennen. Bei den Ostdeutschen Autocrossmeisterschaften konnte er sich 2016 in der Gesamtwertung der Klasse bis 1600ccm den 3. Platz sichern. Steve Walther, 31 Jahre, gehört ebenfalls zur Familie und fährt im Starterfeld immer vorn mit. Auch er, konnte sich mehrere 1. Plätze erkämpfen.

Samstag und Sonntag ab 10 Uhr sind Zuschauer herzlich willkommen. Das offene Fahrerlager dürfen die Gäste das ganze Wochenende über besuchen. Die Sand- Lehm Strecke mit ihren anspruchsvollen Kurven und Sprüngen, ist vom Zuschauerplatz komplett einsehbar, somit ist das Rennen in Pößneck sowohl für Fahrer, als auch für Zuschauer eine spannende und packende Veranstaltung, die viel Adrenalin verspricht.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige