Gemeinsame Sache: Die Willmersdorfer feiern das 40-jährige Bestehen ihres Kulturhauses mit viel Kultur

Arno Traute (links) und Lothar Tischer mit dem 40 Jahre alten Modell vor der gleichaltrigen Kultur- und Sportstätte in Willmersdorf. (Foto: Dietmar Mansfeld)
Grossbreitenbach: ... | von Dietmar Mansfeld

Der sanierte Eingangsbereich ist das sichtbarste Zeichen dafür, dass in der Kultur- und Sportstätte Willmersdorf eine größere Feierlichkeit bevorsteht: Noch bis zum 9. September feiern hier die Willmersdorfer das 40-jährige
Bestehen ihrer „Kultur- und Sportstätte“. Bekannt und gern genutzt wird sie seither von den Märchentanten und der Jugendkirmes, aber auch für Senioren- und private Feiern.
Am Mittwoch wurde eine Ausstellung über den Bau der Einrichtung eröffnet. Der 88-jährige Arno Traute hat Material zusammengetragen, das die mühevollen
Wochen und Monate und die große Einsatzbereitschaft der Willmersdorfer
innerhalb des Nationalen Aufbauwerkes (NAW) für ihre neue Kulturstätte an der
Stelle ehemaliger Tanzlokale verdeutlicht. Arno Traute hat alle wichtigen Dokumente des Baugeschehens archiviert – vom Baubeginn am 1. Oktober 1971 bis zum Bauabschluss am 1. September 1972.
„Der Bau des neuen Kulturhauses war eine echte Gemeinschaftsarbeit des ganzes Ortes“, erinnert sich Lothar Tischer, damals Lehrer und heute anerkannter Mundartdichter auf dem Langen Berg. „Wir hatten als Gemeinde
50 624,15 Mark der DDR zur Verfügung. Damit wollten wir anfangen.“ Traute
ergänzt, wie sich diese Summe zusammengesetzt hat: aus den vorhandenen
Baumaterialien, den nicht verbrauchten Mitteln des Haushaltes 1971, den geplanten Mitteln des Haushaltes 1972, aus Werten der Volksinitiative, aus dem Verkauf eines Wohnhauses und aus TOTO-Mitteln.
Gebaut haben die Willmersdorfer selber. „Wir hatten doch damals im Ort alle Fachleute bei der Hand“, betont Arno Traute. „Maurer, Zimmerer, Elektriker, Klempner, Glaser, Sattler und noch mehr.“ Insgesamt 91 Männer und 25 Frauen hatten sich am Bau beteiligt, wie aus den penibel geführten Arbeitsheften
von Arno Traute hervorgeht. Insgesamt leisteten sie 11 146 Stunden unentgeltlicher Arbeit.
Heute wird der schöne Saal nicht mehr ganz so oft genutzt. Die Einwohnerzahl
von Willmersdorf ist unter 300 gerutscht. Die Einwohnerschaft ist älter geworden. Umso mehr freuen sich die Willmersdorfer, aber auch viele andere Bewohner in den Dörfern ringsum auf dem Langen Berg, auf die 40-Jahrfeier.


Programm:

Freitag, 7. September
• 19 Uhr Festveranstaltung mit Festrede, Mundartgedichten und Sketchen
der Märchentanten, mit Auftritten der Jagdhornbläsergruppe Herschdorf
und der Bläsergruppe Willmersdorf sowie einer Bilderschau aus den
vergangenen 40 Jahren.

Samstag, 8. September
• 14 Uhr Fußballturnier der Jugend • am Abend Familientanz mit „Take 2“

Sonntag, 9. September
• 10 Frühschoppen
• 14 Uhr Familiennachmittag mit den Lange-Berg-Musikanten Herschdorf
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige