In die 43. wird gerockt!

Wann? 11.11.2011 11:00 Uhr

Wo? ..., Ilmenau DE
Beatrix Lutz mit Orden und dem Prinzenpaar, Christian I. und Katja I.
Ilmenau: ... | Seit zwölf Jahren ist Beatrix Lutz Mitglied im Ilmenauer Karnevalklub (IKK).
Doch dieses Jahr hat sie zum ersten Mal etwas zu sagen. Sie ist nämlich die neue (und erste weibliche) Präsidentin des Vereins und tritt damit die Nachfolge des viele Jahre amtierenden Rolf Frielinghaus an, der jetzt Kanzler ist. Als Frau an der Spitze durfte sie natürlich das Motto der 43. Session bestimmen. Und das lautet „Rockerfasching“. Dem entsprechend sehen
auch die Orden aus, die bislang nur das Prinzenpaar in der Öffentlichkeit tragen
darf. Sie zeigen etwas Ilmenau und eine E-Gitarre. Weniger, so sagt Beatrix Lutz,
sei manchmal einfach mehr. Auch im Fasching.
Bei Lutz laufen alle Fäden zusammen, sie behält die Übersicht. „Der Verein hat
sich in letzter Zeit stark verjüngt“, sagt sie, fügt aber vorsichtshalber hinzu: „Trotzdem treffen wir den Geschmack jeder Altersgruppe. Und darauf
sind wir stolz.“ Zu neun Veranstaltungen pro Session lädt der IKK in seine Narrhalla (Festhalle Ilmenau) ein. Das Programm wird meist aus den
eigenen Reihen zusammengestellt, nur wenige Gäste werden „eingekauft“. Dieses Jahr ist die 1. Ilmenauer Gruselgugge verpflichtet, die bei dieser Gelegenheit schon mal testen kann, wie sie auf das zwar närrische, dennoch
kritische Publikum wirkt.
Denn im Mai 2012, zum 3. Guggenspektakel in der Eishalle, kommt es auf jeden schiefen Ton an. Dann gilt es nämlich, sich gegen die Konkurrenz aus dem Schwarzwald und der Schweiz zu behaupten und zu zeigen, was die Ilmenauer drauf haben.
Über dem ganzen Hofstaat wachen in dieser Saison Prinz Christian I. (Siebert) und seine liebliche Prinzessin Katja. Der 31-jährige Diplomkaufmann aus Ilmenau lebte jahrelang in München, entdeckte dort seine Leidenschaft
für den – Faschingsmuffel nennen es „organisierten Frohsinn“ – und steckt nun in der Heimat seine ganze Energie in die Regentschaft. Ihm zur Seite
die 23-jährige Katja mit bürgerlichem Namen Nordhaus, die das schöne Kleid bis
Saisonende am 20. Februar am liebsten nicht wieder ausziehen würde.
Am 11. 11., 11.11 Uhr, geht der IKK aufs Ganze und läutet die närrische
Saison ein. Treffpunkt für Anhänger des bunten Treibens ist gegen 9 Uhr an der Festhalle. Weitere Stationen sind laut Beatrix Lutz die Sparkasse und das Citykaufhaus. Am 12. November folgt dann die Auftaktveranstaltung in der Festhalle. Karten für den 12. 11. gibt es im Vorverkauf in der Ilmenau-Information. Für alle weiteren Veranstaltungen ab 11. 11. ebenda.
Wäre das Rathaus nicht eingerüstet, müsste Oberbürgermeister Gerd-Michael
Seeber um die Seinen bangen, so aber kann er 11.11 Uhr den Schlüssel
am neutralen Hennebrunnen überreichen. Wahrscheinlich brütet Ilmenaus Stadtoberhaupt schon über der Aufgabe, die er dem IKK stellen wird und
die dieser während der Saison lösen muss.
Und weil wir einmal beim Fasching sind: Wer dafür ist, dass Rosenmontag zum offiziellen Feiertag erklärt wird, der melde sich jetzt oder möge für immer schweigen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
5.256
Hans-Gerd Born aus Erfurt | 20.10.2011 | 09:32  
5.256
Hans-Gerd Born aus Erfurt | 24.10.2011 | 21:46  
Jana Scheiding aus Arnstadt | 24.10.2011 | 22:10  
5.256
Hans-Gerd Born aus Erfurt | 24.10.2011 | 22:15  
Jana Scheiding aus Arnstadt | 24.10.2011 | 22:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige