Start des Projektes „Unsere Stadt aus Kinderaugen“

Ilmenau: Frauen- und Familienzentrum und Mehrgenerationenhaus "Alte Försterei" | Start des Projektes „Unsere Stadt aus Kinderaugen“

Der Startschuss für das Projekt „Unsere Stadt aus Kinderaugen“ des Regenbogen e.V., welches in Kooperation des Regenbogen e.V. mit der Staatlichen Grundschule Karl-Zink durchgeführt wird, ist gefallen.

Gestartet wurde am 05.11.2014 mit einer ausführlichen Führung durch das GoetheStadtMuseum mit unseren Regenbogenkindern der Klasse1/2 sowie Kindern der Klassenstufe 3/4. Die Fortsetzung des Projektes ist für den Januar 2015 angedacht.

Das Projekt „Unsere Stadt aus Kindertaugen besteht aus 3 Stufen.

In der 1. Stufe mit dem Titel: „Wir lernen unsere Stadt kennen“ soll den Kindern in aufeinander aufbauenden Stadtführungen die bedeutenden Bauwerken der Stadt und der geschichtliche Hintergrund Ilmenaus anschaulich nähergebracht werden. Auch dem Rathaus wird dabei besondere Beachtung geschenkt. Geplant sind hier Gespräche mit OB und weiteren Vertretern der Stadt und des Stadtrates mit folgenden Schwerpunkten:
• Was gefällt mir an Ilmenau besonders gut?
• Was sind meine Lieblingsplätze?
• Was wünsche ich mir bzw. was fehlt in der Stadt?

Die 2. Stufe des Projektes besteht aus einem Mal- und Bastelkurs. Neben dem skizzieren von Stadtansichten vor Ort wird hier auch die Kreativität angesprochen. Unter der Zielsetzung „Wie stelle ich mir meine Stadt vor?“ werden Bildkreationen entstehen, sowie eine Kameraexkursion mit dem Thema: „Auf Goethes Spuren“ erfolgen.

Die 3. Stufe gibt den Kindern die Möglichkeit als Stadtführer zu fungieren und ihre Lieblingsplätze vorzustellen. Darüber hinaus versteht sich diese Stufe als eine Auswertung der vorangegangenen Schritte. Für die Kommune sollen dabei wichtige Ansichten und Bewertungen durch die Augen der Kinder, was aus ihrer Sicht in der Stadt fehlt oder verbessert werden kann, sichtbar werden. So kann anhand der Aussagen in Gesprächen und Bildern Einblick gewährt werden, wie die Angebote und die Infrastruktur der Stadt durch die Kinder und deren familiäre Hintergründe bewertet werden, kurz wie Kinder- und Familiengerecht sich Ilmenau präsentiert.
Dazu werden Stadtabgeordnete, der Oberbürgermeister sowie die Amtsleiter der Stadt Ilmenau eingeladen und eine Kinderpodiumsdiskussion vorbereitet.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige