Bewährte Zusammenarbeit ausbauen

Arbeitsagentur, Friedrich-Schiller-Universität Jena und Ernst-Abbe-Hochschule wollen Studenten noch besser unterstützen


Um den veränderten Bedingungen des Arbeitsmarktes Rechnung zu tragen, haben heute Prof. Dr. Gabriele Beibst (Ernst-Abbe-Hochschule Jena) und Prof. Dr. Walter Rosenthal (Friedrich-Schiller-Universität Jena) sowie Birgit Becker (Leiterin der Jenaer Arbeitsagentur) eine angepasste Kooperationsvereinbarung unterzeichnet und setzen so die seit Jahren bewährte Zusammenarbeit weiter fort. Ein neuer Schwerpunkt der Kooperation ist die Begleitung internationaler Studierender. Die Zusammenarbeit zwischen Universität, Hochschule und der Agentur für Arbeit Jena ist auf die Beratung der Studieninteressierten und Studierenden sowie die Beratung und Vermittlung der Hochschulabsolventen ausgerichtet. Sie unterstützt die sachkundige Entscheidung für ein Studium, eine effektive und arbeitsmarktbezogene Studiengestaltung und den nachhaltigen Übergang der Hochschulabsolventen in den Arbeitsprozess. Davon profitieren vor allem Schüler, Studenten und Hochschulabsolventen.
„Dieser Kooperationsvertrag bietet uns die Basis, die Absolventen besser zu unterstützen, um die Chancen für die Arbeitsmarktintegration zu erhöhen. Gemeinsam gelang es uns, vielfältigere und marktbezogene Informations- und Beratungsangebote für Studieninteressierte, Studenten und Absolventen anzubieten, die auf reges Interesse gestoßen sind“, so Birgit Becker, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Jena.
„Die Studierenden, die nicht in der Wissenschaft bleiben wollen, sondern auf den Arbeitsmarkt streben, erhalten dank unserer Kooperation zusätzliche Informationen und Angebote, womit die Friedrich-Schiller-Universität ihr Beratungsangebot weiter diversifiziert und ausweitet“, betont der Präsident der Jenaer Universität, Prof. Dr. Walter Rosenthal.

Foto von Jan-Peter Kasper FSU Jena
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige