5. Kurztheaterspektakel - "Ein Herz für Möbel"

Anne Dünger von der "Freien Bühne Jena" gehört zu den Organisatoren des Festivals. Foto: Hausdörfer
JENA. Das diesjährige Kurztheaterspektakel der Vereins "Freie Bühne Jena" wird vom morgigen Donnerstag bis zum Sonntag einen scheinbar vergessenen Ort mitten in der Stadt mit neuem Leben füllen: Im lange leer stehenden ehemaligen "Koch"-Einrichtungshaus im Spitzweidenweg sind auf die vier Abende verteilt 24 kurze Theaterproduktionen zu erleben. Über das Festival unter dem Motto "Ein Herz für Möbel" sprach der AA mit Anne Dünger von der Freien Bühne Jena.

Was ist die "Freie Bühne Jena"?

Anne Dünger: Sie ist eine Art Dachverband für freie Theatergruppen in Jena. Der gemeinnützige Verein hat sich 2009 gegründet, aus der Not heraus, dass die freien Gruppen dringend Räume für Proben und Aufführungen suchten. Damals schien es im "Capitol" eine Chance dafür zu geben. Durch die Vereinsgründung wollten wir unsere Kraft bündeln. Aus den Räumen im "Capitol" ist ja bekanntlich nichts geworden, aber wir haben aus dieser Not auch eine Tugend gemacht, indem wir jetzt in vielen Räumen in der Stadt aktiv sind, besonders gerne an Orten, die bisher noch nicht als Kulturstätte entdeckt wurden. Das macht uns aus!

Letztes Jahr in den sonst nicht zugänglichen Höhlen unter der Binderburg in Burgau, diesmal in einem leer stehenden Möbelhaus: Wie kommt man zu solch ungewöhnlichen Veranstaltungsorten?

Anne Dünger: Meist sind es Zufälle. Das frühere Möbelhaus ist ein Resultat unserer Raumsuche. Das Gebäude soll demnächst saniert und wieder genutzt werden, aber eine Einmietung können wir uns dann nicht leisten. Trotzdem haben wir bei einer Besichtigung ganz einfach nachgefragt, ob wir vorher hier nicht noch unser Festival veranstalten könnten. Der Verwalter zeigte sich offen und tolerant, war einverstanden und unterstützt uns zum Beispiel beim Stromanschluss.

Was erwartet die Besucher?

Anne Dünger: Ein mehrtägiges Festival ist eine gute Möglichkeit, das, was die einzelnen Gruppen machen und die Schauspieler können, in seiner ganzen Vielfalt zu zeigen. Auf dem Programm stehen verschiedenste Theaterformen: Die Bandbreite reicht vom klassischen Theater über Stummfilmvertonungen, Musiktheater, Tanztheater, experimenteller Performance, absurder Komik, Schwarzlicht- und Improvisationstheater bis hin zu einer Rollstuhl-Disco-Performance. Die Gruppen kommen aus Jena, Weimar, Erfurt, aber auch aus Leipzig und Berlin.

Wie werden die Aufführungen ablaufen?

Anne Dünger: Als große Bühne dient die ganze obere Etage, die einzelnen Aufführungen finden aber an verschiedenen Stellen statt. Diverse Sitzmöbel - auch ungewöhnliche - stehen am Eingang zum Mitnehmen bereit, können aber auch gerne selbst mitgebracht werden. Beim Stationenwechsel zwischen den einzelnen Stücken werden die Sitzgelegenheiten einfach mitgenommen. Jedes Stück darf maximal 20 Minuten dauern, so dass bei sechs Vorstellungen pro Abend der zeitliche Rahmen nicht gesprengt wird.

Ein Ausblick in die Zukunft...

Anne Dünger: Nächstes Jahr wollen wir - so die Kulturförderung will - das Konzept noch ausweiten. Das heißt, das ganze Jahr werden Projekte und Workshops laufen, die auf das Kurztheaterspektakel zugeschnitten sind und darauf hinführen. Wir machen dann auch Weiterbildungsangebote, nicht nur für Studenten, denn wir arbeiten auch mit anderen soziokulturellen Vereinen zusammen. Ein großes Problem bleibt für uns weiterhin die Raumfrage. Probenräume sind das Wichtigste, was wir derzeit nicht haben. Wurzellos ist eine Weile ganz schön, aber nicht für immer.

Kurzinfos:
- 5. Kurztheaterspektakel Jena,
- 1.-4. November, jeweils 19 Uhr
- ehemaliges Möbelhaus, Spitzweidenweg 30
- Tickets: 8 Euro, erm. 6 Euro
- VVK: Bücherstube Philler, Mensa Abbe-Platz
- www.kurztheaterspektakel.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 31.10.2012 | 19:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige