Eine spannende Zeitreise zu den alten Griechen und Römern

Jena: Antikensammlungen FSU Jena | MuseobilBOX – Antike zum Selbermachen

Eine spannende Zeitreise zu den alten Griechen und Römern


In der Ferienwoche vom 04.07 zum 09.07. fand in den Antikensammlungen der Friedrich-Schiller-Universität das Ferienangebot „MuseobilBOX“ im Rahmen der Initiative „Kultur macht stark“ statt: In dieser Woche konnten Kinder zwischen sieben und elf Jahren aus verschiedenen Herkunftsländern Workshops zu antiker Keramikherstellung und zum Theaterspiel besuchen und so eine Zeitreise zurück in die Antike erleben.

Neun Kinder vom Jugendzentrum KLEX in Lobeda und der Kindersprachbrücke e.V. erlebten in der zweiten Woche ihrer Sommerferien, dass es im Museum nicht leise und langweilig ist: Das Ferienangebot „MuseobilBOX. Museum zum Selbermachen“, welches der Bundesverband Museumspädagogik e.V. auf eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung hin bereits im Jahr 2013 ins Leben gerufen hat, bot die Möglichkeit, abseits des Alltags die Antike mit anderen Augen zu erkunden und ein Stück weit selbst zu erfahren. Ziel war es, den Kindern die Arbeits- und Funktionsweise eines Museums nahe zu bringen, sowie spielerisch deren kulturelle Entwicklung zu fördern.
Die Jungen und Mädchen konnten im Ambiente von alten Statuen, bunt bemalter Keramik und anderen geheimnisvollen Kostbarkeiten der Alten Welt altägyptische Spiele spielen, sich wie die Griechen kleiden und wie die alten Römer frühstücken. Nachdem sie so in die faszinierende Welt des Altertums eingetaucht waren, fertigten sie ihre eigenen Kunstwerke aus Ton und brachten Geschichten von Göttern und Helden auf die Bühne. Am Ende der Woche beschäftigten sich die jungen Teilnehmer mit der Frage "Was aus meinem Leben sollte in einem Museum für die Menschen in der Zukunft aufbewahrt und präsentiert werden?". Ihre Ideen konnten Sie in der Gestaltung eigener kleiner Museumsboxen realisieren, die Sie unter fachgerechter Anleitung selbst entwarfen und mit Dingen aus ihrer Lebenswelt bestückten. Das Ergebnis dieser interaktiven Woche wurde am Samstagnachmittag den staunenden Eltern, Großeltern und Geschwistern präsentiert und soll im Oktober dieses Jahres in einer eigenen kleinen Ausstellung öffentlich gezeigt werden.

Für diejenigen Kinder zwischen acht und elf Jahren, die dieses Mal nicht dabei sein konnten, besteht die Möglichkeit, die Wiederholung des kostenfreien Angebotes vom 01.08 bis 06.08 zu besuchen.

In den Herbstferien vom 10.10. bis 15.10 geht das Projekt in seine dritte Runde, dann können 15 Jugendliche zwischen 14 und 16 Jahren an einem „Selfie-Workshop“ teilnehmen. Das Thema ist diesmal Bild und Selbstbild, sowie dessen Wahrnehmung durch Andere. Zum Abschluss werden die Teilnehmer eine eigene Ausstellung mit ihren Werken, sowie den Boxen der vorherigen Teilnehmer konzipieren und öffentlich ausstellen können.

Anmeldungen können bis zur Woche vor den Workshops (01.08 – 06.08.16, bzw. 10.10 – 15.10.16) über die Antikensammlungen unter antikensammlungen@uni-jena.de erfolgen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige