Fünf Tage, eine Mission: kollektives Kulturerleben beim Eulenfreunde-Festival

"Die Stimmung ist gut, dennoch zehren die letzten Tage an unseren Kräften"
 
Die Heiterkeit (Foto: Campusradio)
Jena: Campusradio | "Zeitgemäß, unterhaltsam, vielfältig“. Das Eulenfreunde Festival ist mittlerweile etablierter Bestandteil jährlicher Planungen der ehrenamtlichen Mitglieder des Campusradios. Bereits zum 4. Mal in Folge findet die öffentliche Party im kulturellen Deckmantel statt, dieses Jahr mit bunten und abwechslungsreichen Veranstaltungen aller Art.

Montag, 21. Januar
Wochenauftakt um 19 Uhr im Theatercafé: Eine schier unbezwingbare und hoch motivierte Auswahl der Campusradio-Redakteure stellt sich acht anderen 4er-Teams im Wissensquiz. Auf die Gewinner wartet neben Freikarten für das Festival natürlich Ruhm, Ehre und allgemeine Anerkennung. Bewerbungen können noch abgegeben werden: quiz@eulenfreun.de

Dienstag, 22. Januar
Der Rosenkeller wird abends zum Hörsaal. In einem Gespräch mit allen Interessierten und dem Hamburger Gesangstrio Die Heiterkeit geht es um die Frau in der Popmusik. Im Anschluss verwandelt sich das Kellergewölbe wieder zur gewohnten Partylocation, Zeit und Platz für das erste Konzert der Woche.

Mittwoch, 23. Januar
Nach Quiz, Diskussion und Party steht die Wochenmitte ganz im Zeichen der Kultur. Junge Literaten und Literatinnen laden zum gemeinsamen Lesebummel in die Zwätzengasse ein, Treffpunkt um 20 Uhr am angrenzenden Kunsthof. Anschließend wird Musikerin und Autorin Christiane Rösinger nach den lokalen Lesegrößen mit ihrer einmaligen Art einer musikalischen Lesung den Mittwoch angenehm im Rosenkeller ausklingen lassen.

Donnerstag, 24. Januar
Der universitäre Alltag endet nicht mit der Abendzeit: Dem Diktat der Lehre unterworfen, halten um 19:30 ausgewählte Dozenten und Wissenschaftler (und die, die es gerne werden wollen) verschiedene Vorträge im Hörsaal 1 der Friedrich-Schiller-Universität. Als weiteres Event wird auch die „Campusradio-Institution“ Dr. Martin Müller-Wetzel, verantwortlich für Radio-Zwiegespräche mit der toten Sprache, auflaufen und durch den Abend leiten.

Freitag, 25. Januar
Solo-Künstler Touchy Mob und Telavision liefern am letzten Abend im Kassablanca feinste Klänge des Electro-Pop, während Mathelectrics tanzbaren Indietronic beisteuern. Die Hamburger Band Die Vögel bietet neben einprägsamem Techhouse auch die Möglichkeit bis tief in die Nacht zu feiern. Mit dem Sound seiner besten Minimal-Platten beschließt DJ Martin Anacker dann das Eulenfreunde-Festival 2013.

Im Gespräch mit Markus, mitverantwortlich für die Organisation des Eulenfestivals

Wenige Tage vor Beginn der lang durchgeplanten Festivalwoche, wie ist die Stimmung?
Die Stimmung ist gut, dennoch zehren die letzten Tage an unseren Kräften. Eines der Main-Events musste auf Grund akuter Krankheit abgesagt werden. Doch ließ sich glücklicherweise binnen 24 Stunden ein geeigneter Ersatz finden: Christiane Rösinger für Jens Friebe, der Stil ist ähnlich, das Programm kann bestehen bleiben. Eine große Erleichterung für uns alle.

Was darf man also von dem Eulenfreunde-Festival dieses Jahr erwarten und was erhoffst Du Dir persönlich?
Uns war es von Beginn an wichtig das Rahmenprogramm unterhaltsam zu gestalten und mit vielfältigen Angeboten einer breiten Masse gerecht zu werden. Zeitgemäß umstrukturiert findet neben Indie-Musik nun auch Electro-Pop sein Publikum, da ist für alle was dabei.

Da liegt ein Vergleich zum letzten Jahr nah. Was ist anders, was hat sich verändert?
Letztes Jahr gab es von Beginn an andere Ziele. Einerseits lag das Hauptaugenmerk auf nur einem Großevent, wodurch alles viel schneller vorbei war. Da sorgen wir in diesem Jahr für ein bisschen mehr Abwechslung und direkt mehrere Tage Festival, an denen zur Musik gefeiert werden kann.

Darf man also davon ausgehen, dass auch im kommenden Jahr wieder mit einem Festival „von Studenten für Studenten“ zu rechnen ist?
Das können wir noch nicht sagen, da die gesamte Organisation auch immer abhängig von ihren ehrenamtlichen Mitarbeitern ist. Letztlich läuft es aber wohl wie immer darauf hinaus, dass es unter vielen Diskussionen ausgewürfelt werden muss.

Weitere Infos unter: eulenfreun.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige