Guerilla Art Jena

Kopfloser Nick in Lobeda
Jena: Jena | Das Projekt „Guerilla Art Jena“ der Initiative kinderfreundliche Stadt Jena, belebt durch Kreativität und Partizipation die Stadt Jena. Innerhalb eines Jahres veränderten 40 Kinder im Alter von 12 bis 16 Jahren Jenas Stadtbild mit Yarngraffitis: Dies sind Graffitis, die nicht aus der Sprühdose kommen, sondern textile Graffitis, die durch Einfilzen, Umstricken und Umsticken von Objekten, oder Flächen, ein überraschendes, neuartiges und reversibles Raumkonzept entstehen lassen. Zum Anfang des Projektes suchten die Kinder Plätze und Skulpturen im Stadtraum Jena aus, die für ein bestimmtes Lebensgefühl, oder Bedürfnis stehen. Für diese Objekte erarbeiteten sie neue Raumkonzepte, leiteten das Genehmigungsverfahren ein und veränderten diese anschließend durch ein Yarngraffiti.

In diesem Halbjahr haben sich die Jugendlichen mit den Themen Bildung, Umweltpolitik und Partizipation beschäftigt.
Dabei entstand ein Kunst -Parcours mit folgenden Installationen:
1. Die Atom-Eich-Echse: die die Sorge der Jugendlichen bezüglich der Atomenergie ausdrückt.
2. An der Saale ist Flitsch zu bewundern…dies ist ein, aufgrund von Umwelteinflüssen, mutierter Fisch.
3. An der Autobahn bei Lobeda wurde das Bild „Kopflose Nick“ aufgestellt. Diesem armen Gesellen ist vor lauter Lärm der Kopf geplatzt.
4. Auf dem Campus befindet sich das Werk „Fack jü Göte“. Dieses setzt sich kritisch mit der Bildungspolitik in Deutschland auseinander.
5. Das Bild „armes Schwein“ setzt sich mit den schlechten Bedingungen in der Massentierhaltung auseinander
6. Am Hanfried wird aktuell noch gestrickt

Alle Werke wurden mit einem ausführlichen Beipackzettel versehen, dieser erklärt das Ansinnen des Kunstwerkes und weißt dem Betrachter die Geokoordinaten, an denen er das nächste Kunstwerk findet. Der Startpunkt ist dabei die Atomechse.

Der gesamte Prozess wird von den Jugendlichen auf einem Blog (guerillaartjena.wordpress.com) festgehalten. Die Inhalte des Blogs werden momentan zu einem Buch über Streetart in Jena zusammengefasst.

Am 12.12.2014 findet um 17.00 Uhr die Buchpräsentation im KUBUS statt
Dazu laden die Jugendlichen interessierten Bürger und Politiker ein, um gemeinsam über die Frage zu diskutieren, wie wir in Jena miteinander leben wollen und welche Bedürfnisse und Wünsche die Jugendlichen haben.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige