Halbzeit bei der Jazzmeile

Der Australier Tim McMillian (vorn) und seine Band sind am Samstag, 12. November, in der Hauptfiliale der Jenaer Sparkasse zu Gast. Foto: Jazzmeile (Foto: Jazzmeile)
JENA. Die 18. Jazzmeile Thüringen nähert sich langsam aber sicher dem Endspurt. In 18 Städten des Freistaates können sich die Besucher noch bis zu 27. November auf zahlreiche hochkarätige Veranstaltungen freuen. Der Name „Jazzmeile“ ist dabei sehr weit gefasst, und man muss nicht unbedingt ein Jazz-Kenner sein, um das Festival zu besuchen. Gute Musik in angenehmer Gesellschaft erleben, das ist das Motto. So auch am 12. November, wenn die Schalterhalle der Jenaer Sparkasse erstmals zum Festivalort wird. Martin Fischer, Chef der Sparkasse Jena-Saale-Holzland, die als wichtiger Kultursponsor in der Region bekannt ist, freut sich schon auf das Ereignis und erklärt: „Bereits zur Schwarzbiernacht im März 2011 haben sich die Räumlichkeiten der Hauptfiliale Jena als `ideale Kneipe` erwiesen, die sehr stark besucht wurde. An diesen Erfolg möchten wir gerne anknüpfen und für unsere Kunden, aber auch Nichtkunden etwas Besonderes bieten. Wie seinerzeit soll es auch diesmal ein Highlight für alle Jazzfreunde werden."

Zu Gast an diesem Abend ab 20 Uhr ist zum einen die Formation „Pro Art“ aus Ilmenau. Seit 35 Jahren begeistert die Band mit ihrer Mischung aus gestandenen Blues- und Soulmusikern und ihren jungen „Wilden“ ihr Publikum. Der Bassist groovt wie ein Uhrwerk, der Drummer spielt so modern wie nie und die Gitarre funkt dazu. Viele eigene Stücke sind zu hören, aber auch Coverversionen alter Klassiker. Außerdem kommt mit Tim McMillian & Friends ein bemerkenswerter Musiker aus dem australischen Melbourne in die Schalterhalle, der durch ein nahezu athletisches Gitarrenspiel und einem weichen, melodischen Gesang fasziniert.

Weitere in Jena stattfindende Veranstaltungen sind zum Beispiel die Konzerte im Café Wagner im Rahmen des von der Kulturstiftung des Landes unterstützten „Kreativen Hörlabors Thüringen“. Am 8. November ist hier das das „Samuel Blaser Quartett“ aus der Schweiz zu erleben, am 15. November machen dann die Formationen „Meister Eder“ aus Berlin und „SVIN“ aus Dänemark auf ihrer gemeinsamen Tour durch beiden Länder im „Wagner“ Station. Ins Kassablanca kommt am 17. November mit dem „Pullup Orchestra“ die nach eigener Aussage einzige Swiss-HipHop-Jazz-Brassband. Schließlich spielen das Duo „Tacuma/Kropinski“ am 18. November ins Volksbad und „Mahala Rai Banda“ am 21. November im Rosenkeller. „The International Guitar Night 2011“ gastiert am 23. November im Volkshaus und zum Festivalabschluss aus Jenaer Sicht das „Imperial Tiger Orchester“ aus der Schweiz am 24. November im Rosenkeller.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige