Jenaer Ausflugsziele

Jena: am Tatzend | Bismarckturm
1906 wurde auf Initiative der Jenaer Studenten mit Unterstützung durch den
Zoologen Ernst Haeckel, auf dem 328m hohen Tatzend der Turm errichtet.
Entworfen vom Düsseldorfer Prof. Kreiß, besteht der 21m hohe Turm aus
Kalksteinquadern.
Die großen Adlerplastiken stammen vom Bildhauer Otto Späte aus Jena.
Der Turm erhielt seinen Namen zu Ehren Bismarcks in Anerkennung seiner Verdienste bei der Errichtung des Deutschen Reiches.
Zu bestimmten Anlässen wurde auf der Spitze ein Feuer entfacht, welches man
weithin sehen konnte.
Der Verein Burggesellschaft Forsthaus ist Nutzer und öffnet diesen Turm in
regelmäßigen Abständen.
Von Nov. bis März ist er geschlossen, Anmeldungen außerhalb geschlossener
Öffnungszeiten unter 01713764008.
Von dieser Anhöhe hat man übrigens einen herrlichen Blick über Jena und
näherer Umgebung
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
13.095
Eberhard :Dürselen aus Weimar | 14.01.2016 | 17:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige