L(i)ebe die Vielfalt - Vier Veranstaltungen am Freitag, 25.11.

Mit vier Veranstaltungen am morgigen Freitag setzen sich die Hirschfeld-Tage erneut mit historischen und aktuelle Themen rund um Lebenswelten von lesbischen, schwulen, bisexuelle, trans*-, intergeschlechtlichen und queeren Menschen (LSBTIQ) auseinander.

Zu einem Workshop „Standortbestimmung einer Sexualpädagogik der Vielfalt - und Reaktionen der Gegner“ lädt ab 17 Uhr der Landesausschuss Diversity in der GEW Thüringen ein: In den letzten Jahren sehen sich sexuelle Bildungsangebote den Angriffen rechtsextremer und rechtspopulistischer Akteure ausgesetzt. Mit der Skandalisierung schulischer Sexualaufklärung verdeutlichen sich die repressiven Diskurse um Sexualität und das Streben selbsternannter »Besorgter Eltern« nach einer »vormoderne[n] Auffassung von Sexualität mit der dazu gehörenden traditionellen Sexualmoral« (Martin Dannecker). Die Veranstaltung liefert einen kurzen Überblick über Prinzipien und Ansätze einer Sexualpädagogik der Vielfalt sowie einen Einblick in die Mobilisierungen besorgniserregender Eltern. Im zweiten Teil soll es, anhand von konkreten Beispielen, im gemeinsamen Austausch um die Auseinandersetzung mit den Argumentationen »Besorgter Eltern« gehen. Veranstaltungsort: GEW Landesgeschäftsstelle, Heinrich-Mann-Straße 22, Erfurt.

Im Anschluss rekonstruiert die Leipziger Filmemacherin Barbara Wallbraun in einem Impulsvortrag zu „Lesben im Visier der Staatssicherheit“ aus signifikanten Aktenbeispielen des MfS, warum sich Inoffizielle Mitarbeiterinnen (IM) verpflichtet und aus der Privatsphäre von Frauen berichtet haben. Waren lesbische Frauen interessant für die Staatssicherheit? Wie warb die Stasi Informant_innen an, infiltrierte Treffen, und welche Maßnahmen entwickelte und nutzte sie, um die als »feindlich-oppositionell« eingestuften Personen und Gruppierungen in ihrer Entwicklung zu sabotieren?. Die Veranstaltung des LSVD Thüringen findet um 19 Uhr im Studentenzentrum Engelsburg, Allerheiligenstraße 20/21, Erfurt, statt,

Ein „sexualpädagogischer Workshop – Anal verkehren“ widmet sich dem größten und größten Muskel des Menschen. Während der »Allerwertester« als Sitzgelegenheit gebraucht wird und man sich auch meist täglich der Entleerung des Darms hinwendet, haftet dem Hintern als erogene Zone immer noch das Tabu, der Schmutz, der Schmerz an. Der Workshop möchte einladen sich den großen und kleinen Fragen rund um das Thema Analverkehr zu widmen: Wie spreche ich über Analverkehr? Was gilt es anatomisch zu beachten? Wie kann Analverkehr entspannt ablaufen und was kann dabei helfen? Die Veranstaltung richtet sich an Erwachsene, jeglicher sexueller Orientierungen und Geschlechter. Die Veranstaltung sucht die methodisch-spielerische und inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Thema Analverkehr. Dabei finden keine sexuellen Handlungen statt. Es finden Gruppen- und Kleingruppen-Methoden statt. Infos: www.queerweg.de/hirschfeldtage.

Ebenfalls ab 20 Uhr lädt das Bildungskollekiv BiKo ein zum Vortrag „Von der profeministischen Männerbewegung zur antifeministischen Männer­rechtsbewegung“. Dabei werden Positionen der profeministischen Männerbewegung (der 70er und 80er) und die antifeministischen Positionen der aktuellen Männerrechtsbewegung vorgestellt. Der Referent zeigt, welche antifeministischen Haltungen sich in konservativen Gruppen und Parteien wiederfinden lassen. Veranstaltungsort: L50, Lassallestraße 50, Erfurt.


Die Hirschfeld-Tage 2016 finden von Mitte Oktober bis Mitte Dezember in Sachsen, Sachse-Anhalt und Thüringen statt. Die Veranstaltungsreihe erinnert an den Sexualreformer Magnus Hirschfeld, der als Mitbegründer sowohl der Sexualwissenschaften als auch der ersten deutschen Homosexuellenbewegung gilt. Sie greift zeitgeschichtliche sowie aktuelle Themen rund um Lebenswelten von lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans*-, intergeschlechtlichen und queeren Menschen (LSBTIQ) auf.

Die Hirschfeld-Tage werden durch die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld gemeinsam mit regionalen Kooperationspartner_innen veranstaltet. In Thüringen sind Vielfalt Leben - QueerWeg, die AIDS-Hilfe Weimar & Ostthüringen sowie der LSVD Thüringen Kooperationspartner_innen. Schirmherr für Thüringen ist Ministerpräsident Bodo Ramelow.

Alle Thüringer Veranstaltungen im Rahmen der Hirschfeld-Tage: www.queerweg.de/hirschfeldtage .
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige