Neue Streetart Projekte in Jena: Guerilla Art und Yarnbombing

In Lobeda haben die Yarnbombing Kids den König schachmatt gesetzt
Unser Verein „Initiative kinderfreundliche Stadt Jena e. V.“ setzt, in Kooperation mit der Gemeinschaftsschule Kaleidoskop und dem KOMME e.V. verschiedene Kunstprojekte um. Unter anderem die Projekte „Yarnbombing“ und „Guerilla Art Jena“.

Beide Projekte werden durch Bundesmittel im Rahmen der Initiative „Kultur macht stark“ voll finanziert und sind für die Kinder entsprechend kostenfrei. Inhaltlich beschäftigen sich beide Projekte mit "Yarngraffits".
Hierbei handelt es sich um textile Graffitis, welche, anders als die üblichen Sprüh-Graffitis kein Eigentum zerstören, sondern neue, reversible Raumkonzepte entstehen lassen. Dafür werden Objekte im Innen- oder Außenraum durch Umstricken, oder Umfilzen reversibel verändert. Die Kinder sollen animiert werden, ihre Umwelt kritisch zu beleuchten und die Initiative für Veränderung übernehmen.

Dabei werden die Kinder in jedem Einzelprozess eingebunden:
Sie erkunden Ihren Stadtteil und einigen sich auf ein Objekt, das sie „yarnbomben“ wollen.
Sie schreiben an den Eigentümer, um die Installation genehmigen zu lassen.
Danach erst wird das Objekt eingefilzt, oder eingestrickt.

Das Projekt „Yarnbombing“ richtet sich an Kinder bis 12 Jahre. Hier wurden schon erste Ergebnisse erzielt.
Mit der freundlichen Genehmigung der Stadt Jena und KSJ haben die Kinder, am Wochenende, die stillgelegte Brunnenanlage an der Karl-Marx-Allee in eine Schachlandschaft verwandelt, so dass in Lobeda der König gut von der Königin und dem Turm bewacht werden.

Das Projekt „Guerilla Art Jena“ richtet sich an Jugendliche von 12 bis 16 Jahre. Die Besonderheit an diesem Projekt ist die Einbindung von „neuen Medien“:
Die Jugendlichen dokumentieren den künstlerischen Prozess durch Videos und Bilder, schreiben darüber einen Blog und tauschen sich im Internet mit anderen Streetart-Künstlern aus.
Der nächste Workshop der „Guerilla Art Kids“ findet vom
28 -30.3.2014 statt.
Hier wollen die Jugendlichen das „Tor der Tiere“ am Eichplatz durch Yarnbombing verändern. Dazu werden auf dem Blog: https://guerillaartjena.wordpress.com jenenser Kinder und Jugendliche aufgerufen sich an einem Wettbewerb zu beteiligen:
Alle Kinder, von 12 bis 14 Jahre, sind eingeladen ihren Designvorschlag für „das Tor der Tiere“ zu entwickeln, der beste Entwurf wird umgesetzt und bekommt den Preis „das goldene Wollknäuel“.
Alle Entwürfe können, bis zum 19.3.2014, per Mail an : streetart-jena@gmx.de gesendet werden.
Anmeldungen und Informationen zu beiden Projekten erhalten interessierte Kinder und Eltern über streetart-jena@gmx.de oder www.kinderini-online.de
Wir freuen uns auf viele kreative Ideen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige