Pfeifen und Tabakkollegium

Tabakskollegium Friedrich Wilhelms I. von Preußen, 1737 (Foto: Georg Lisiewski (?), gemeinfrei)
Jena: Cafe Bauersfeld | Loge

. . . am Donnerstag, 12. März 2015, 20:00 Uhr
Liebe Gäste und Freunde unserer Loge . . .

im Namen unserer Ehrwürdigen JL "Zur Akazie am Saalstrande", möchte ich Sie zu unserem anstehenden Gästeabend einladen.
An diesem Abend führt der Referent Klaus Hölters durch ein Pfeifen und Tabakkollegium.

Bereits am Hofe des preußischen Königs Friedrich I. gab es die aus den Niederlanden stammende Tradition des Tabakkollegiums. Dessen Sohn, der „Soldatenkönig“ Friedrich Wilhelm I. führte dieses Ritual fort. Jeder Mann am Hofe durfte am Tabakkollegium teilnehmen. Wer nicht rauchen konnte oder wollte, musste wenigstens so tun. Befreit von zeremoniellen Schranken saßen der König, Offiziere, Gelehrte und Gäste gemeinsam an einem Tisch und tauschten ihre Gedanken aus. Während dieser Kollegien herrschte Meinungsfreiheit. Jeder durfte frei reden. So diente das Tabakkollegium letztendlich auch der Verbreitung der Aufklärung und neuer Erkenntnisse.

Herr Hölters bringt neben einem Pfeifenset für jeden Teilnehmer einige interessante Anekdoten, Zubehör und Pfeifenmodelle aus aller Welt mit. Zudem gibt es, wie schon zu Zeiten von Friedrich Wilhelm I. einen guten Tropfen zum Tabak.

Im Rahmen des Kollegiums wird Herr Hölters mehrere Tabake vorstellen, eine Unterrichtung im Pfeifenrauchen geben und die Fragen der Teilnehmer beantworten. Aufgrund der begrenzten Anzahl an Plätzen und zur besseren Koordination für den Referenten, bitten wir um Anmeldung per E-Mail bzw. Tel: 016 2 981 4654 (Br. Eisenbart) bis spätestens Freitag, 06. März 2015.

Der Unkostenbeitrag für die Teilnahme am Tabakkollegium beträgt 20,- €. Dafür erhält jeder Teilnehmer eine Pfeife aus Bruyere-Holz, ein Zubehörset und natürlich eine kleine Auswahl an Tabaken.

Über Ihre Teilnahme würden wir uns sehr freuen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige