Pressekonferenz zu Rock gegen Rechts in Jena

Jena: Volksbad Jena | Coole Sache meint Udo,
"Wir dürfen diesen rechten Spinnern nicht das Feld überlassen. Gerade weil Thüringen so ein schönes Land ist. Alle Achtung, was die hier so schnell auf die Beine gestellt haben", meinte der Panikrocker. Mit dabei auch Sigmar Gabriel, Peter Maffay, Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht und Jürgen Trittin. Auch Bodo Rammelow und Matthias Machnig zeigten sich. 75.000 Euro kamen von der Landesregierung. "Eigentlich ist es schade, dass das wieder nötig ist", sagte Lindenberg. "Wir freuen uns, dass die Künstler innerhalb von Tagen zugesagt haben", so Jenas Oberbürgermeister, der auch Gastgeber ist. Sigmar Gabriel sagte: "Ich muss mich als Politiker bei den Angehörigen der Opfer entschuldigen, dass wir es nicht geschafft haben, dies zu verhindern und dass die Behörden an dieser Stelle versagt haben."

Um 16 Uhr beginnt das kostenfreie Konzert, bei dem auch Gelder für das Ausstiegsprogramm für Rechtsextreme Exit gesammelt wird.

Hier die Bilder vom Konzert: http://www.meinanzeiger.de/erfurt/politik/rock-geg...
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige