Publikumsliebling der 12. Lichtbildarena kommt wieder – der Förster Klaus Echle aus dem Schwarzwald

Wann? 06.02.2016 20:00 Uhr bis 07.02.2016 20:00 Uhr

Wo? Uni Campus, Carl-Zeiß-Straße 3, 07743 Jena DE
In seiner Multivision erzählt Hartmut Krinitz von Heimat und Exil, von grandiosen Landschaften und eigenwilligen Charakteren, von der Allpräsenz des Meeres, irischer Musik und Literatur – am 6.2. um 20 Uhr. (Foto: (c) Hartmut Krinitz.)
 
Der Naturfotograf Klaus Echle schweift für seine Reportagen nicht in die Ferne. Der gelernte Förster lichtet seit 20 Jahren mit geduldiger Passion die Wildnis vor seiner Haustür ab – die Ergebnisse zeigt er am 7.2. um 11 Uhr. (Foto: (c) Klaus Echle.)
Jena: Uni Campus |

Das dritte Vortragswochenende der Reihe „Lichtbildarena Spezial“ am 6. und 7. Februar


Noch bis April 2016 präsentiert die Lichtbildarena Jena ihre beliebte Vortragsreihe Lichtbildarena Spezial“: In der 14. Saison lädt das Organisatoren-Duo Barbara Vetter und Vincent Heiland 16 Reisejournalisten, Naturfotografen, Forschungsreisende, Dokumentarfilmer, Künstler und Geschichtensammler ein, um von ihren Abenteuern in aller Welt zu berichten.

Irland: Grandiose Landschaften erstrecken sich auf einer Küstenlänge von über 5.000 km vom milden Südwesten über das Karstland des Burren, die Weiten Connemaras bis hinauf in den rauen Donegal und zur Antrim Coast. Hartmut Krinitz berichtet am 6.2. um 20 Uhr von Wallfahrten, Festen und Pferdemärkten, von Touren mit dem Kajütboot und zu Fuß, von der Auferstehung von James Joyces in Dublin und vom einzigen Ort Irlands, an dem es nie regnet. Nach 25 Reisen und einem Gesamtaufenthalt von mehr als zweieinhalb Jahren ist der Vortrag eine große Hommage an ein kleines Land und seine Bewohner, deren entschleunigte Lebensart ein Gegenentwurf zu dem auf Effizienz getrimmten Dasein unserer Tage wirken.

Der Naturfotograf Klaus Echle konzentriert sich für seine Reportagen aufs Naheliegende – in seinem Fall den heimischen Schwarzwald – und trifft damit beim Publikum ins Schwarze. Der gelernte Koch und studierte Förster lichtet seit 20 Jahren mit geduldiger Passion die Wildnis vor der Haustür ab. Er berichtet anschaulich über tierische Verhaltensweisen, ökologische Zusammenhänge, das Verhältnis Mensch-Natur-Tier, bedrohte Arten und Lebensräume und wird so seinem Anspruch gerecht mit künstlerischen Mitteln auch ein „naturfernes“ Publikum zu erreichen. So erzählt Echle in seiner Reportage "Wildnis vor der Haustür" am 7.2. um 11:00 Uhr u.a. von den jungen Wildkatzen „Hänsel und Gretel“ und dem „Tiger von der Autobahn“. Nicht immer gibt es ein Happy End, stets hinterlassen die Erlebnisse aber einen bleibenden Eindruck – ein Vortrag für die ganze Familie, der zur 12. Lichtbildarena zum Publikumsliebling gewählt wurde!

Michael Martin reiste in seinem Leben bisher mehr als 1.000.000 Kilometer. Für ihn sind die heißesten und kältesten Regionen die faszinierendsten Gebiete, die unser Planet zu bieten hat. Die extremen Klimaverhältnisse schaffen atemberaubende Naturschauspiele, brachten aber auch verblüffende Anpassungsleistungen von Pflanzen, Tieren und Menschen hervor. Auf 40 abenteuerlichen Expeditionen durchquerte er Eiswüsten in Grönland und der Antarktis, bereiste Trockenwüsten, wie die Sahara, Gobi, Namib oder Atacama – mal mit dem Motorrad oder auf Kamelen, mit dem Hundeschlitten, im Helikopter oder auf Skiern. Das Ergebnis sind rund 1.600 Bilder, die ihn weltweit als Wüstenfotograf bekannt gemacht haben und Geschichten, die sein Publikum in den Bann ziehen – zu sehen, zu hören, zu bestaunen am 7.2., 15:30 Uhr (Vorsicht: Änderung der Uhrzeit!).

Alle Vorstellungen finden im Hörsaal 1 des Uni-Campus Jena, Carl-Zeiss-Straße 1, statt.
Weitere Infos unter: www.lichtbildarena.de, Ticket-Hotline: 03641 - 230 750 (Di 16-18 Uhr und Do10-12 Uhr)
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige