Arbeitslos und Urlaub?

Vorher die Zustimmung der Arbeitsagentur bzw. des Jobcenters
einholen!

Bald beginnen die Sommerferien – viele Familien verreisen und treten ihren Jahresurlaub an.

„Kunden der Agentur für Arbeit Jena einschließlich aller Geschäftsstellen-und der Jobcenter Saale-Holzland-Kreis und Saalfeld-Rudolstadt sind grundsätzlich verpflichtet, ihren auswärtigen Aufenthalt vor Reiseantritt mitzuteilen“, informiert Birgit Becker, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Jena.

Der Arbeitsvermittler kann einer Ortsabwesenheit von bis zu drei Wochen pro Kalenderjahr bei weiterer Zahlung des Arbeitslosengeldes zustimmen, wenn eine Vermittlung in Arbeit oder die Teilnahme an einer beruflichen Weiterbildung in diesem Zeitraum voraussichtlich nicht zu erwarten ist.

Die Mitteilung eines geplanten auswärtigen Aufenthaltes kann auch telefo-nisch erfolgen. In den meisten Fällen erteilt dann der Mitarbeiter des Service-Centers bereits die Genehmigung.

Die Rücksprache mit der Agentur für Arbeit oder den Jobcentern sollte
ca. eine Woche vor Urlaubsantritt erfolgen.
Weitere Fragen rund um das Thema Ortsabwesenheit beantworten die Te-lefonserviceberater der Agentur für Arbeit montags bis freitags von
8.00 Uhr bis 18.00 Uhr unter Rufnummer 0 18 01/ 555 111*.
(*Festnetzpreis 3,9 ct/min; Mobilfunkpreise höchstens 42 ct/min)
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige